Trotz fehlender Tore mangelte es den Freitagsspielen der zweiten Bundesliga nicht an Dramatik. Während St. Pauli mit einer Nullnummer gegen Duisburg im Kampf um die Aufstiegsplätze ins Hintertreffen gerät, lässt auch Heidenheim Punkte im Duell mit Magdeburg liegen.

Mehr Sport-News gibt es hier

Der FC St. Pauli droht die Aufstiegsplätze in der 2. Fußball-Bundesliga aus den Augen zu verlieren. Die Hamburger mussten sich am Freitagabend gegen den abstiegsbedrohten MSV Duisburg mit einem 0:0 begnügen. Zwar verkürzten die Hanseaten den Rückstand auf den 1. FC Union Berlin auf Relegationsplatz drei vorübergehend auf drei Punkte und blieben erst einmal Vierte. Doch der Rückstand könnte nach den Samstag- und Sonntag-Spielen wieder anwachsen. Auch Duisburg brachte das Remis im Abstiegskampf nicht viel, der MSV rangiert auch nach dem 27. Saisonspiel weiter auf einem direkten Abstiegsplatz.

St. Pauli begann sehr offensiv. Alleine in den ersten vier Minuten hatte Stürmer Alexander Meier zwei Großchancen. Zuerst kam er nicht ganz an die Vorlage von Ryo Miyaichi heran. Drei Minuten später setzte er den Ball nach einer tollen Vorarbeit von Mats Möller Daehli über das Tor. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fanden die Gäste aus Duisburg besser in das Spiel, konnten sich aber keine zwingenden Torchancen erarbeiten. In der zweiten Halbzeit hatten St. Paulis Mittelfeldspieler Christopher Buchtmann und der eingewechselte Stürmer Jan-Marc Schneider die besten Gelegenheiten. Bei Duisburg war Schlussmann Felix Wiedwald ein starker Rückhalt.

Heidenheims Tobias Müller und seine Teamkollegen müssen sich trotz Überzahl mit einem Unentschieden gegen zufrieden geben.

Der 1. FC Heidenheim hat im Kampf um einen Aufstiegsplatz wichtige Punkte liegen gelassen, aber ein Remis noch gerettet. Beim Zweitliga-Neuling 1. FC Magdeburg kam das Team von Frank Schmidt am Freitagabend zu einem 0:0. Heidenheims Keeper Kevin Müller parierte in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter von Felix Lohkemper und rettete somit das Remis in Unterzahl. Denn die Gäste von der Ostalb mussten ab der 73. Minute mit einem Mann weniger auskommen: Norman Theuerkauf hatte wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen.

Heidenheim hat nun in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga vier Punkte Rückstand auf Relegationsplatz drei. Magdeburg bleibt auch im fünften Spiel hintereinander sieglos und als Tabllen-15. im Abstiegskampf stecken. Vor 17 500 Zuschauern in der MDCC-Arena starteten die Gäste mit drei guten Möglichkeiten, danach hatte jedoch der FCM die größeren Spielanteile. Doch das Team von Trainer Michael Oenning konnte die sich bietenden Möglichkeiten plus personelle Überzahl und Elfmeter in der Nachspielzeit einfach nicht zum zweiten Saison-Heimsieg nutzen. (mc/dpa)  © dpa