2. Liga: News und Informationen zur aktuellen Saison im Überblick

Der Unmut über einen nicht gegebenen Elfmeter könnte noch ein Nachspiel für Stuttgart-Coach Tim Walter haben: Der DFB hat Ermittlungen eingeleitet.

Hamburg steht an der Tabellenspitze, Mitaufstiegsfavorit Stuttgart bleibt sieglos. Dafür schiebt sich Bielefeld überraschend auf Rang zwei vor. Nach der Trennung von Meyer in Aue vor einer Woche droht nun in Bochum bereits dem zweiten Coach in dieser Saison das Aus.

Erst blamabel, dann formidabel: Der VfL Bochum hat sich in einem verrückten Zweitliga-Spiel selbst aus dem Sumpf gezogen. 

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat sich gegen Dynamo Dresden zu einem torlosen Remis gezittert. Der VfB spielt torlos gegen FC Erzgebirge Aue

Aufsteiger Karlsruher SC hat die erste Saison-Niederlage kassiert und die Rückkehr an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. 

Bundesliga-Absteiger Hannover 96 hat dank Stürmer Marvin Ducksch den ersten Saisonsieg gefeiert. 

Der Hamburger SV hat sechs Monate nach seiner letzten Tabellenführung zumindest vorläufig wieder die Spitze in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen.

Der "Spiegel" erhebt in einem Bericht schwere Vorwürfe gegen den hamburger SV. Der Zweitligist wisse bereits seit Anfang 2016, dass es sich bei seinem Spieler Bakery Jatta in Wahrheit um Bakary Daffeh handele.

Laut "Sport Bild" könnte es Zweifel an der Identität von Bakéry Jatta vom Zweitligisten Hamburger SV geben. Der DFB und die Behörde prüfen den Fall. Die DFL bittet um eine  Stellungnahme. Der 1. FC Nürnberg legt Einspruch gegen das 0:4 gegen den HSV ein.

Der Hamburger SV gewinnt in der 2. Liga beim 1. FC Nürnberg. Nach dem enttäuschenden Saisonstart betreibt der Bundesliga-Absteiger Wiedergutmachung.

Dramatische zweite Halbzeit in Heidenheim: Nach vier Toren trennen sich Heidenheim und der VfB Stuttgart im schwäbischen Derby Unentschieden.

Der Karlsruher SC ist in der 2. Bundesliga angekommen. Absteiger Hannover hingegen noch nicht. Die Samstagspartien der 2. Bundesliga im Blick.

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat sein Heimdebüt verpatzt und der SpVgg Greuther Fürth zum ersten Saisonsieg verholfen.

Erster Spieltag, erste große Verwirrung: Schon direkt nach der Einführung in der 2. Fußball-Bundesliga wird der Video-Schiedsrichter auch dort zum viel diskutierten Thema - und mit ihm auch die neue Handspiel-Regel. 

Kaum ist der Videobeweis in der 2. Liga eingeführt, kommt er auch gleich zum Einsatz - und sorgt dabei sofort für Verwirrung.

Der FC St. Pauli hat nur knapp eine Überraschung zum Saisonauftakt der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Hamburger kamen am Montagabend bei Arminia Bielefeld zu einem 1:1 (1:0).

Zweitligist Hamburger SV holt im ersten Saisonspiel gegen Darmstadt 98 daheim mit Mühe und Not ein Unentschieden. Der Karlsruher SC kehrt siegreich in die 2. Bundesliga zurück. Jahn Regensburg holt seine ersten drei Punkte, und ebenso Erzgebirge Aue, das in Fürth überrascht.

Die zweite Saison in der zweiten Liga soll für den Hamburger SV im Aufstieg enden. Eine neue Leistungskultur und frisches Personal sollen dafür reichen. Aber mal wieder ist beim HSV alles auf Kante genäht.

Wie am Tag zuvor der VfB Stuttgart, so hat auch Bundesliga-Rekordabsteiger 1. FC Nürnberg gleich in den ersten 90 Minuten der Zweitliga-Saison die Weichen Richtung Wiederaufstieg gestellt. Bitter endet die Rückkehr in die Zweitklassigkeit für Aufsteiger VfL Osnabrück.

Ein Anfang ist gemacht: Der VfB Stuttgart hat das Projekt Wiederaufstieg mit einem Heimsieg über Mit-Absteiger Hannover 96 begonnen. Diese ersten 90 Minuten machen Mut, ändern aber nichts daran, dass die Schwaben wie schon 2016 vor einem Scherbenhaufen stehen.

Mario Gomez und Daniel Didavi haben den VfB Stuttgart zum Auftaktsieg in der 2. Bundesliga gegen Hannover 96 geschossen. Obwohl die 96er Chancen auf ein zweites Tor hatten, verlor das Team von Mirko Slomka schließlich verdient mit 2:1.

Der VfB Stuttgart kommt derzeit nicht zur Ruhe. Nach dem Chaos bei der Mitgliederversammlung sucht der kriselnde Bundesliga-Absteiger neue Führungspersönlichkeiten. Von höchster Stelle wird Jürgen Klinsmann vorgeschlagen.

Chaos bei Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart: Präsident Wolfgang Dietrich ist überraschend zurückgetreten. Das teilte Dietrich am Montag bei Facebook mit.

Der Hamburger SV schneidet alte Zöpfe ab: Vor der zweiten Zweitliga-Saison eines der Gründungsmitglieder der Bundesliga erhielt Stadionsprecher Lotto King Karl seine Kündigung. Auch die Vereinshymne des Kult-Musikers wird fortan nicht mehr gespielt.

Nach dem verpassten Wiederaufstieg mit dem Hamburger SV musste sich Angreifer Pierre-Michel Lasogga einen neuen Verein suchen. Den hat er nun gefunden - und zwar einen eher ungewöhnlichen.

Dieter Hecking wird HSV-Trainer. Der Ex-Gladbach-Coach soll Hamburg aus der zweiten Liga führen.

Der SV Wehen Wiesbaden hat es geschafft: Die Hessen machen eine 3:1 Hinspiel-Niederlage wett und kehren somit in die 2. Bundesliga zurück. Der FC Ingolstadt muss den schweren Gang in die 3. Liga antreten.

Der Zweitligist FC Ingolstadt dominiert das Relegations-Hinspiel gegen Wehen Wiesbaden und schlägt zweimal eiskalt zu. Ein später Treffer gibt dem Drittligisten aber Hoffnung für das Rückspiel.

Der Hamburger SV setzt nach der verpassten Rückkehr in die Bundesliga sein personelles Großreinemachen fort. Dem Aus für Cheftrainer Hannes Wolf folgt jenes für den Mann, der Wolf zum Saisonende entließ: Sportvorstand Ralf Becker. Sein Nachfolger lernte sein Handwerk bei Rudi Völler.

Der SC Paderborn ist wieder erstklassig. Trotz einer Niederlage gegen Dresden wurde Platz 2 gesichert. Union Berlin muss gegen den VfB Stuttgart in die Relegation.

Mit welchem Trainer der Hamburger SV den zweiten Anlauf nimmt, in die Bundesliga zurückzukehren, bleibt offen. Aller Voraussicht nach wird es nicht Hannes Wolf sein, obwohl der HSV dessen Entlassung erst verkündet und dann dementiert.

Wer wird ab der kommenden Saison Trainer des Hamburger SV? Die Trennung von Hannes Wolf gilt nach der verpassten Rückkehr in die Bundesliga als sicher. Bruno Labbadia, der beim VfL Wolfsburg zum Saisonende geht, schließt eine Rückkehr zum HSV allerdings aus. Das rückt einen anderen Kollegen in den Fokus.

Der Hamburger SV plant nach übereinstimmenden Medien-Berichten, Bruno Labbadia als Cheftrainer zurückzuholen. Amtsinhaber Hannes Wolf sitze demnach aufgrund des verpassten Aufstiegs in die Bundesliga am 34. Spieltag der 2. Bundesliga daheim gegen den MSV Duisburg letztmals auf der Bank.

Der Hamburger SV war nach dem ersten Abstieg seiner meist ruhmreichen Geschichte zum Aufstieg verdammt. Mit dem 1:4 in Paderborn aber verspielte der Dino der Bundesliga seine letzte Chance. Erst landeten vier Bälle im Netz - und anschließend jede Menge Häme über das Versagen des Vereins.

Nach dem ersten Bundesliga-Abstieg der Club-Geschichte startete der Hamburger SV durchwachsen in die Saison. Unter Trainer Hannes Wolf feierten die Hanseaten die Winter-Meisterschaft, doch in einer Rückrunde zum Vergessen wird der sicher geglaubte Aufstieg verspielt. Die Chronologie des Absturzes.

Der Hamburger SV kehrt nicht auf direktem Weg in die Bundesliga zurück. Am vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga untermauerte hingegen der SC Paderborn im direkten Duell mit den Hamburgern den Anspruch, zum zweiten Mal nach 2014 ins Oberhaus aufzusteigen. Zwei Absteiger aus der 2. Bundesliga stehen fest.

Der Hamburger SV droht die sicher geglaubte Rückkehr in die Bundesliga zu verspielen. Was dem Verein dann drohen könnte, zeigt ein Blick auf einen Traditionsverein in der 3. Liga.

Immer, wenn es dem Hamburger SV schlecht geht, leidet einer besonders: Uwe Seeler. Die Klub-Legende sieht, wie der aktuelle Kader den geplanten und lange Zeit sicher scheinenden Wiederaufstieg in die Bundesliga zu verspielen droht und schimpft: "Das ist der schlechteste HSV der Geschichte."

373 Tage nach dem besiegelten Bundesliga-Absturz hat der 1. FC Köln seinen sechsten Aufstieg in die Eliteklasse vorzeitig perfekt gemacht. Die SpVgg Greuther Fürth war ein dankbarer Gegner für die dominanten Rheinländer, denen eine ausgelassene Nacht bevorstand.

Union Berlin konnte die Patzer der Konkurrenz im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg am Sonntag in Darmstadt nicht nutzen. Derweil sicherte sich Erzgebirge Aue den Klassenerhalt. In Duisburg wird noch gehofft.

Hannes Wolf bleibt Trainer des Hamburger SV. Der Vorstand des Fußball-Zweitligisten hält an dem 38-Jährigen trotz des freien Falls fest. Nach dem 0:3 gegen den FC Ingolstadt am Samstag standen die Zeichen zunächst auf Trennung.

Der Hamburger SV hat auch das siebente Spiel in Folge nicht gewonnen und sich beim 0:3 gegen Abstiegskandidat Ingolstadt mächtig blamiert. Doch auch Heidenheim konnte den HSV-Patzer im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg nicht nutzen. Sandhausen steht derweil vor dem Klassenerhalt - und profitiert wie Ingolstadt von einem Bochumer Sieg.

Die Aufstiegshoffnungen des SC Paderborn in der 2. Fußball-Bundesliga haben einen herben Dämpfer erhalten.

Lewis Holtby hat sich beim Hamburger SV selbst ins Aus geschossen. Der Mittelfeldspieler verzichtete darauf, mit zum Auswärtsspiel nach Berlin zu reisen. Auch die anschließende Entschuldigung hat die Verantwortlichen des Bundesliga-Zweitligisten nicht von einem Rauswurf abgehalten.

Der Hamburger SV verliert am 31. Spieltag der 2. Bundesliga bei Union Berlin und fällt dadurch auf Tabellenplatz vier zurück, da gleichzeitig auch Paderborn gegen Heidenheim gewinnt. Im dritten und letzten Sonntagsspiel jubelt Aue mit dem Schlusspfiff.

Für Trainer Markus Anfang ist wohl Schluss beim 1. FC Köln. Der Spitzenreiter der 2. Liga soll sich Medien zufolge vom Coach getrennt haben. Beim FC herrscht eine Stimmung wie bei einem Absteiger.

Der FC St. Pauli hat nach sechs sieglosen Spielen in Folge wieder gewonnen und wahrt damit seine minimalen Chancen auf den Bundesliga-Aufstieg. Derweil sammelten in den weiteren Samstagspartien der 2. Bundesliga Magdeburg und Sandhausen jeweils drei wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Der 1. FC Köln muss seine Aufstiegs-Feierlichkeiten verschieben - gegen Darmstadt 98 kassierte der Tabellenerste der 2. Liga ein 1:2.

Die Fans des 1. FC Köln müssen sich weiter gedulden. Durch die Niederlage in Dresden ist der Aufstieg vorerst noch einmal verschoben - die Zweitligaspiele vom Ostersonntag im Überblick.

Der Hamburger SV verpasst einen wichtigen Heimdreier gegen Aue, Paderborn landet in Kiel einen "Big Point", Duisburg kann Sandhausen nicht bezwingen und Union holt nur einen Punkt in Fürth.