FC Bayern gegen Borussia Dortmund: Ihre besten Momente

Bei den Begegnungen der Erzrivalen kochen die Emotionen oft hoch. Wir blicken auf die Historie der Partie FC Bayern München gegen Borussia Dortmund zurück.

Die Mutter aller vergebenen Torchancen. 1986 spielt Frank Mill den Torwart der Bayern Jean Marie Pfaff aus und scheitert mit einem Pfostenschuss vor dem leeren Kasten.
Im November 1971 kommt es zu einem der düstersten Spiele des BVB gegen Bayern. Denn während die Beleuchtung im Stadion zeitweise ausfällt, fegt der FC Bayern Dortmund mit 11:1 vom Platz.
Ebenfalls legendär ist diese Szene aus einer Partie im Jahre 1997. Nach einem Foul geraten Lothar Matthäus und Andy Möller aneinander. Matthäus verspottet den Dortmunder daraufhin als "Heulsuse".
Allerdings erinnert Kahn bei seinem Angriff auf Heiko Herrlich eher an den "Beißer" aus den James-Bond-Filmen. Eine Karte sah der Torwart für keine der beiden Aktionen.
Das Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern am 7. April 2001 verkommt zum "Kartenfest". Zehnmal vergibt der Schiri Gelb, einmal Gelb-Rot. Zwei Spieler stellt er mit Rot vom Platz. Einer davon ist Stefan Effenberg, der sich nach einem Ellenbogencheck mit Luftküssen vom Dortmunder Publikum verabschiedet.
In derselben Partie kommt es zu einer weiteren denkwürdigen Szene. Tomas Rosicky schießt einen für Kahn unhaltbaren Freistoß. Doch der Ball prallt vom Innenpfosten auf die Linie ab und wird dort vom Torwart der Bayern gefangen.
Beim 1:1 am 9. Februar 2002 kommen sich Giovane Elber und der Borussia-Torwart Jens Lehmann in die Quere.
Im November beweist Jan Koller seine Keeper-Qualitäten. Weil Jens Lehmann in der 67. Minute vom Platz muss, übernimmt der BVB-Stürmer seine Position im Tor und hält den Kasten sauber. An der 1:2-Niederlage für Dortmund ändert das aber nichts.
Im April 2012 erleidet Arjen Robben zwei persönliche Schlappen gegen Dortmund. Erst hält der BVB-Keeper Roman Weidenfeller einen Elfmeter Robbens, kurz darauf vergibt er eine weitere Torchance.
Im Champions-League-Finale gegen die Borussia ein Jahr später rächt sich Robben. Dort schießt er das entscheidende 2:1 für die Bayern und feiert.
Das DFB-Pokal-Halbfinale von 2015 verpatzen die Bayern im Elfmeterschießen. Keiner der vier Schüsse geht rein. Xabi Alonso und Philipp Lahm rutschen dabei sogar aus.