Robert Lewandowski stichelt gegen Ex-Trainer Carlo Ancelotti. Der Bayern-Stürmer sieht das zu lockere Training von Ancelotti als Ursache für die aktuelle Verletzungsmisere des Rekordmeisters.

Für Robert Lewandowski gibt es eine einfache Erklärung, weshalb derzeit so viele Spieler des FC Bayern mit Muskelverletzungen ausfallen.

Trainingsmethoden von Carlo Ancelotti als Ursache

Gegenüber der "Sport Bild" sagte der Stürmer: "Wenn viele Muskelverletzungen passieren, muss man nicht die letzten Wochen des Trainings beobachten, sondern zwei, drei Monate zurückgehen. Es ist wahrscheinlich, dass dort der Grund liegt."

Zu dieser Zeit wurden die Münchner noch von Carlo Ancelotti trainiert. Viele Spieler beschwerten sich damals über das zu lockere Training des Italieners.

Um fit zu bleiben, legte der Pole Zusatzschichten ein: "Wenn zu wenig trainiert wird, muss man individuell etwas machen."

Seit Jupp Heynckes Cheftrainer der Bayern ist, läuft es deutlich besser beim FC Bayern. Trotz der jüngsten Niederlage in Mönchengladbach führt der Rekordmeister die Tabelle der Bundesliga souverän an, überzeugt wieder regelmäßig.

Die nächste richtig knifflige Bewährungsprobe steht nächste Woche an, wenn man in der Champions League auf Paris St. Germain trifft.