Das Bundesliga-Spiel zwischen Wolfsburg und Schalke ist von einem tragischen Zwischenfall überschattet worden: Ein Fan der Königsblauen ist auf dem Weg ins Stadion verstorben.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Ein 41 Jahre alter Fußballfan des FC Schalke 04 ist auf dem Weg zum Bundesliga-Match gegen den VfL Wolfsburg in Niedersachsen gestorben.

Der Mann sei auf dem Weg ins Stadion am Mittwochabend "wie aus dem Nichts" zusammengebrochen, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Todesursache war zunächst unklar.

"Zur Krankengeschichte ist uns nichts bekannt." Der Mann sei in Begleitung weiterer Fans gewesen, hieß es.

Schalke- und Wolfsburg-Fans verzichten auf Anfeuerung

Im Stadion machte die Information über den Todesfall schnell die Runde. Der Stadionsprecher der Wolfsburger informierte dann während der Partie darüber.

Aus Respekt und Anteilnahme verzichteten beide Fanlager in der zweiten Halbzeit auf die Anfeuerung ihrer Mannschaft. Weitere Details zum Tod des Fans nannte der Stadionsprecher nicht. (jwo/dpa)  © dpa

Nach Attacke gegen Dolmetscher: Klopp sagt ''sorry''

Jürgen Klopp hat sich nach dem Champions-League-Auswärtsspiel bei RB Salzburg bei einem Dolmetscher für eine verbale Attacke entschuldigt. Klopp hatte ihn am Tag davor gerügt, weil er die Antworten von Liverpool-Kapitän Jordan Henderson seiner Meinung nach nicht gut genug übersetzt hatte.