Die Fans des Bundesligisten FC Schalke 04 trauern um Rudi Assauer. Die S04-Anhänger wollen ihrem ehemaligen Vereinsmanager nach seinem Tod eine besondere Ehre erweisen.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

An der "1000-Freunde-Mauer" vor der Veltins-Arena in Gelsenkirchen legten Schalke-Anhänger am Donnerstag Blumen, Schals und Teddybären zum Gedenken an Ex-Manager Rudi Assauer nieder.

Kerzen wurden angezündet. Ein weiblicher Fan platzierte eine weiße Rose mit blauem Band. Die S04-Fans trauerten um ihren "Rudi", der am Mittwoch im Alter von 74 Jahren gestorben ist.

Der 4:1-Heimsieg der Königsblauen im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf rückte am Mittwochabend in den Hintergrund. Im eigenen Wohnzimmer erlebte Schalke einen der emotionalsten Abende der Vereinsgeschichte.

Den Bau der hypermodernen Multifunktions-Arena hatte Assauer seinerzeit maßgeblich vorangetrieben. Ohne ihn würde die Veltins Arena in Gelsenkirchen wohl nicht stehen. Nun riefen die Fans hier lautstark seinen Namen. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Die Schalke-Fans möchten die Heimspielstätte umbenennen. Die Veltins-Arena solle künftig "Rudi-Assauer-Arena" heißen, schlagen sie vor.

Die Namensrechte der Veltins-Arena sollten nach Auslaufen des Vertrags nicht neu ausgeschrieben werden, fordern die Anhänger.

Der Verein hat sich zu dem Vorschlag bislang noch nicht geäußert. (msc/dpa)  © dpa

Bildergalerie starten

Rudi Assauer ist tot: Sein Leben in Bildern

Fußball-Deutschland trauert um eine seiner prägendsten Manager-Persönlichkeiten. Wir blicken auf Leben und Wirken der Schalke-Legende zurück.