Für Hansi Flick war der Champions-League-Sieg und das Triple mit dem FC Bayern München intensiver als der WM-Sieg mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft 2014 in Brasilien.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Er sei damals Co-Trainer gewesen und habe schon einige Erfahrung mit Turnieren gehabt, sagte Flick in einem Interview der "Sport Bild" (Mittwoch). "Nun war die Situation eine andere, eine ganz besondere: Ich stand dem Trainerteam vor, war für die Mitarbeiter, den Staff und die Mannschaft verantwortlich. Es war daher etwas anderes jetzt, intensiver", sagte der 55-Jährige.

Flick war im Herbst vom Co- zum Cheftrainer des FC Bayern aufgestiegen und hatte die Mannschaft in den folgenden Monaten zum Sieg in der Meisterschaft, dem DFB-Pokal und der Königsklasse geführt. Das war vor ihm in Deutschland nur Jupp Heynckes gelungen, der 2013 ebenfalls mit München das Triple geholt hatte.  © dpa

Bildergalerie starten

Champions-League-Sieger: So feiern die Bayern und ihre Fans

Der FC Bayern München hat zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte das Triple gewonnen. So feierten die Spieler und die Verantwortlichen den Champions-League-Sieg gegen Paris Saint-Germain. Auch die in München zurückgebliebenen Fans feierten den Triumph.