Er kann es immer noch! Bastian Schweinsteiger hat für Manchester United ein traumhaftes Startelf-Comeback gefeiert und maßgeblich dazu beigetragen, dass die Red Devils in das Achtelfinale des FA Cups eingezogen sind. Die englische Presse ist von Schweinsteigers Performance begeistert.

José Mourinho vertraute ihm endlich wieder von Beginn an - und Bastian Schweinsteiger lieferte. In der 4. Runde des FA Cups gegen den Zweitligisten Wigan Athletic bereitete Bastian Schweinsteiger zunächst in der 44. Minute das 1:0 durch Maroune Fellaini per Flanke vor und erzielte gut zehn Minuten vor dem Spielende akrobatisch das Tor zum zum 4:0-Endstand.

Von den United-Fans, die den Mittelfeldspieler seit seinem Wechsel regelmäßig feiern, wurde Schweinsteiger zum Spieler des Spiels gewählt.

Auch Trainer Mourinho honorierte die Leistung des 32-Jährigen und beförderte Schweinsteiger in den Kader für die restliche Europa-League-Saison.

Lob für Schweinsteigers Leistung gab es auch von der Presse. Wir haben die wichtigsten Stimmen aus der englischen Medienlandschaft zusammengestellt:

  • Manchester Evening Standard: Die Schweinsteiger-Show

    Bastian Schweinsteiger stiehlt allen die Show [... ] Er war der Fleißigste im Mittelfeld und bereite mit einer großartigen Flanke das erlösende Tor von Fellaini vor. Zum Artikel
  • The Sun: Der ultimative Profi

    Schweinsteiger beweist, dass er es immer noch drauf hat - er ist der ultimative Profi. [...] Er hat durchgehend um den Ball gekämpft, selbst wenn es ein aussichtsloser Fall zu sein schien. Und er hat immer noch die Fitness für 90 Minuten. Zum Artikel
  • Daily Mirror: Schweinsteiger lebt noch!

    Schweinsteiger hat in einem Spiel mehr für Manchester United getan als in seinen vorherigen 33 Einsätzen [...] Er lebt noch! Schweinsteiger hatte keinen Kaltstart - er kam aus einem Iglu, das unter einer Lawine verschüttet war. Zum Artikel
  • The Guardian: Von den Fans bejubelt

    Und dann kam Schweinsteigers Finish, das warmherzig von den Fans bejubelt wurde. Zum Artikel
  • Daily Mail: Peinliche Situation bei United

    Bastian Schweinsteiger hat seinen ersten Startelf-Einsatz seit mehr als einem Jahr mit einem Tor gekrönt. Zuvor war seine Situation peinlich für United: Schweinsteiger ist in seinem Heimatland eine Ikone und war vor 18 Monaten ein Königstransfer. Dann war er von José Mourinho nicht mehr gewollt, weigerte sich aber, aufgrund seines lukrativen Vertrags zu gehen. Zum Artikel
  • The Independent: Erst eingerostet, dann weltmeisterlich

    Schweinsteiger dreht die Zeit zurück [...]. In seinem kurzärmligen Hemd und mit seinen Handschuhen wirkte er zunächst etwas eingerostet. Er spielte kurze und sehr einfache Pässe, und wenn er versuchte, etwas zu wagen, spielte er den Ball ziellos in den freien Raum. Dann gelang ihm aber die Flanke auf Fellaini - ein Ball, der andeutete, dass Schweinsteiger schon einmal Weltmeister geworden war. Am Ende spielte er wie der Mann, den van Gaal zu United geholt hatte. Der Jubel nach seinem Tor war ohrenbetäubend. Zum Artikel