München (sl/ae) - Dortmund ist so gut wie Deutscher Meister und rüstet sich offenbar schon für die nächste Saison. Wie die Online-Ausgabe der "Bild" berichtet, will BVB-Trainer Klopp den Bayern-Stürmer in den Ruhrpott holen. Ein erstes Treffen mit Manager Michael Zorc und Kloses Berater soll es laut "Bild.de" in der vergangen Woche schon gegeben haben.

Vieles würde für einen Wechsel von Klose zu Klopps "Bubi-Truppe" sprechen. Der Nationalspieler spielt beim FCB-Trainer van Gaal kaum eine Rolle und spielt höchstens nur noch die zweite "Geige" in der Mannschaft. An Bayerns Torjäger Nummer eins Mario Gomez kommt er nicht vorbei. Beim deutschen Rekordmeister kam Klose bislang nur auf zehn Liga-Einsätze. Der 32-Jährige braucht aber dringend Spielpraxis. Der Stürmer hat sich zum Ziel gesetzt, bei der Europameisterschaft 2012 in Polen für die DFB-Elf aufzulaufen. Auch wenn Klose in der Nationalelf und bei Bundestrainer Löw einen Bonus hat, ist eine Nominierung ohne Stammplatz im Verein nicht selbstverständlich.

Der Vertrag des 32-Jährigen läuft beim FC Bayern im Sommer aus, er wäre daher ablösefrei zu haben. Für Dortmund wäre er also ein Schnäppchen. FCB-Manager Christian Nerlinger lässt die Zukunft des Stürmers offen. In einem Interview mit der "tz" antwortet er auf die Frage, ob das Kapitel Klose im Sommer beim FC Bayern vorbei sei: "Darüber werden wir uns zum gegebenen Zeitpunkt unterhalten."

Für Trainer Klopp wäre Klose eine perfekte Ergänzung in der noch jungen BVB-Mannschaft. Mit einem Durchschnittsalter von 22,3 Jahren fehlt den Dortmundern Himmelsstürmer die Erfahrung auf dem internationalen Parkett.

Nicht zuletzt das Ausscheiden in der Europa League hat gezeigt, dass die Cleverness des BVB in K.-o.-Spielen noch nicht reicht. Der von van Gaal aussortierte Klose würde mit 297 Bundesliga-Einsätzen, 121 Toren, sowie Champions League und WM-Teilnahmen die nötige Erfahrung mitbringen. Der Stürmer hat schon oft bewiesen, dass er bei wichtigen Spielen immer zur Stelle ist. In der Nationalmannschaft ist er ein Garant für Tore. Für die "Königsklasse" wäre Klose für die Borussen eine echte Verstärkung und eine gute Alternative zu Lucas Barrios.

BVB-Manager Zorc wiegelte auf Anfrage von "Bild.de" zu dem Gerücht am Montag ab: "Wir sagen grundsätzlich nichts zu Namen und Gerüchten." Aber das heißt ja bekanntlich nicht viel...