Kurz vor dem Beginn der UEFA Nations League gibt es lobende Worte von Mats Hummels für Joachim Löw: Der Bundestrainer werde die Nationalmannschaft nach dem historischen Ausscheiden in der Vorrunde bei der WM in Russland wieder zum Erfolg führen.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Fußball-Nationalspieler Mats Hummels zweifelt nicht daran, dass Bundestrainer Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft nach dem historisch frühen WM-Aus wieder zum Erfolg führen wird.

"Wir alle wissen, dass der Bundestrainer sehr viel Kritik einstecken musste für Sachen, die wir Spieler auf dem Platz uns eingebrockt haben. Wir wissen, was wir an diesem Bundestrainer haben, wie unglaublich gut er die Nationalmannschaft geführt hat, seit 2006 allein und davor als Co-Trainer: Er wird von der Mannschaft das Richtige auf dem Platz zurückbekommen", sagte der Bayern-Profi dem "Kicker" (Donnerstag).

Löw habe "auf keinen Fall an Autorität verloren"

Löw habe "bei uns Spielern auf keinen Fall an Autorität verloren", sagte Hummels vor dem Auftaktspiel in der UEFA Nations League an diesem Donnerstag (20.45 Uhr/ZDF) in München gegen Frankreich. "Ein Trainer, der eigene Fehler eingesteht, gewinnt bei einer Mannschaft sehr viel an Kredit und Stellenwert, diese Erfahrung habe ich gemacht. Der Bundestrainer hat bei der Mannschaft überhaupt nichts von seinem Stellenwert verloren, er hat sogar gewonnen", meinte Hummels.

Der 29 Jahre alte Ex-Weltmeister ließ offen, ob er bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar noch für die Nationalmannschaft spielen werde. "Das ganz große Ziel mit der Nationalmannschaft ist für mich zunächst die EM 2020. 2022 ist aktuell weit weg für mich, ich muss dann schauen, ob es noch reicht oder ob andere vorbeigezogen sind", sagte der Abwehrspieler.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Mit Flatterleine maskierte Schaufensterpuppen auf der Kölner Domplatte und andere Eindrücke aus der Welt in der Coronakrise: Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.