Routinier Angel Di María zieht es als 35-Jährigen dorthin, wo der Argentinier bereits als 19-Jähriger aufschlug, um eine beeindruckende Karriere außerhalb seiner Heimat zu beginnen. Di María steht vor einem Comeback bei Benfica Lissabon.

Mehr News zum Thema Fußball

Die Rückkehr von Weltmeister Ángel Di María zu Benfica Lissabon ist praktisch perfekt. Der Wechsel des 35-Jährigen soll spätestens am 23. Juni verkündet werden, wie die Fachzeitschrift "A Bola" berichtet.

Argentiniens Ángel Di María küsst nach dem Finale am 18. Dezember 2022 den WM-Pokal
Seit dem Finalsieg am 18. Dezember 2022 mit Argentinien über Frankreich darf sich Ángel Di María Weltmeister nennen. © dpa / Tom Weller

Lesen Sie auch: Die komplizierte Stürmersuche des FC Bayern München

Di Maria kostet Benfica Lissabon keine Ablösesumme

Demnach erhält der argentinische Flügelstürmer beim Team von Trainer Roger Schmidt einen Einjahresvertrag, der eventuell die Option auf ein weiteres Jahr enthalten soll. Di María kommt ablösefrei zum portugiesischen Meister. Sein Vertrag bei Juventus Turin läuft Ende des Monats aus.

Lesen Sie auch: Luis Suarez droht das Karriereende

Di María hatte von 2007 bis 2010 schon einmal für den portugiesischen Rekordmeister gespielt und war anschließend zu Real Madrid gewechselt. In der Saison 2014/15 stürmte Di María für Manchester United, eher er sich für sieben Jahre Paris St.-Germain anschloss. Die Saison 2022/23 verbrachte der Routinier bei Juventus.

Real Madrids Angel Di Maria bejubelt am 18. Januar 2014 in Sevilla ein Tor mit Luka Modric
Real Madrids Angel Di Maria (M.) bejubelt am 18. Januar 2014 in Sevilla sein Tor zum zwischenzeitlichen 4:0 bei Reals 5:0-Erfolg bei Betis Sevilla mit dem Kollegen Luka Modric (l.). Im Hintergrund ist Gareth Bale zu erkennen. Der Waliser hat zwischenzeitlich zum 2:0 getroffen. (Archivbild) © AFP/Jorge Guerrero

Landsmann Otamendi soll Di María gelockt haben

Ausschlaggebend für seine Rückkehr nach Lissabon soll nun unter anderem der dortige Verbleib seines Nationalmannschaftskollegen Nicolás Otamendi sein. Der Kapitän hatte vor kurzem bis 2025 bei Benfica verlängert. Außerdem soll es Di Marías Familie besonders gut in Lissabon gefallen, wie es in dem Bericht weiter hieß. (dpa/hau)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.