Sind Fußballer die neuen Trendsetter? Wir haben mit dem Stylisten Manuel Cortez und der Mode-Designerin Miyabi Kawai über Insta-Star-Sportler, Athleisure und Frisur-Eskapaden gesprochen.

Mehr aktuelle News zur WM 2018 finden Sie hier

Für die VOX-Sendung "Schrankalarm" gaben Manuel Cortez und Miyabi Kawai Kandidaten ein Makeover und Tipps für die modische Zukunft. Inzwischen hat das stilsichere Paar auch ein Buch herausgebracht. Mithilfe von "Finde deinen Style" sollen sich Leser wohler in ihrer Kleidung fühlen und sich nicht mehr verstecken. Vor dem Hintergrund der WM haben die beiden mit unserer Redaktion über Mode im Fußball gesprochen - und ob WM-Stars die neuen Trendsetter sind.

In ihrem 2018 erschienen Buch "Finde deinen Style" geben die beiden Modekenner Manuel Cortez und Miyabi Kawai Tipps und Tricks für den perfekten Look.

Wer sind für Sie die bestangezogenen Fußballspieler?

Cortez und Kawai: Wir sind große Fans von Raul Meireles, Samuel Eto’o und Hector Bellerins Style.

Fashionable, outgoing, eben Männer, die nicht nur auf dem Platz was rocken, sondern auch mit ihrem Styling nach vorne gehen! Über einige der Frisuren müsste man vielleicht nochmal reden…

Stichwort: Frisuren. Fußballer sind heutzutage, im Gegensatz zu den 80er- und 90er-Jahren, echte Paradiesvögel. Woran könnte das liegen?

Im Zeitalter von Internet und sozialen Medien setzen sich Trends viel schneller durch und die Welt ist "sichtbarer" geworden. Tattoos und Bärte sind hip und spiegeln ein Lebensgefühl wider. Warum sollten ausgerechnet Fußballer nicht mit dem Trend gehen? Einige sind mit Millionen von Followern ja mittlerweile schon richtige Trendsetter.

Rurik Gislason ist ja zum Beispiel so ein Kandidat.

Rurik Gislason ist der neue Instagramstar der WM. Bescheiden und hübsch und dann noch Teil einer höchst sympathischen Mannschaft, höchst verständlich, dass ihm nicht nur Frauen folgen.

Haben Fußballer in der heutigen Zeit das Potenzial zum Trendsetter?

Sportler, insbesondere Fußballer, haben heute definitiv das Zeug, Trendsetter zu sein. Sie überzeugen mit gutem Aussehen, sportlicher Leistung und im Bestfall mit einer Stimme, die sie als Vorbild und für wichtige Messages nutzen.

Gislason ist mit seiner Langhaarfrisur ja noch relativ unauffällig im Gegensatz zu anderen Spielern (etwa Neymar). Woran könnten diese Eskapaden liegen?

Die Frisuren sind uns teilweise weniger verständlich. Vielleicht ein Schrei nach Individualität innerhalb einer "uniformierten" Mannschaft? Man kann sie zumindest immer auf dem Platz erkennen.

Gibt es auch einen Effekt, den bekannte Sportler auf die Modeindustrie haben?

Mode ist nicht nur Bekleidung, sie spiegelt ein Zeitgefühl wider und nimmt Strömungen aus allen Bereichen unserer Gesellschaft auf. Nicht zuletzt aus der des Sports. Athleisure ist zum Beispiel ein Riesentrend, in dem Sportbekleidung nicht nur funktional, sondern modisch ist und Einzug in stylishe Looks nimmt. Wer könnte diesen Trend besser promoten als erfolgreiche Sportler?

Speziell Nigerias Trikot erhielt im Vorfeld der WM viel Aufmerksamkeit: Auf was achten Designer beim Entwurf von Sport-Trikots?

Innerhalb kürzester Zeit waren die WM-Trikots des nigerianischen Teams ausverkauft.

Wenn Nigeria auch leider nicht ganz so erfolgreich bei der WM 2018 war, ihre Trikots waren es allemal! Innerhalb von drei Minuten ausverkauft, überzeugt es mit seinem Retrodesign, das nicht nur an afrikanische Muster anlehnt, sondern auch an das Trikot der Super Eagles von 1994 erinnern soll, als Nigeria zum ersten Mal an einer Weltmeisterschaft teilnahm. Generell sind beim Design Geschichten wie diese für das jeweilige Nationalteam entscheidend.

Wie sieht es denn beim Trikot der deutschen Mannschaft aus?

Beim Trikot der deutschen Nationalmannschaft sollte das Muster an das des legendären Trikots, in dem Deutschland 1990 im Finale Argentinien besiegte und zum dritten Mal Weltmeister wurde, erinnern. So erzählt jedes Trikot der WM eine Geschichte.

Es schadet allerdings auch nicht, wenn es zusätzlich noch gut aussieht.

Bildergalerie starten

Der große WM-Style-Check

Lange vorbei sind die Zeiten, in denen Fußballer von Stil in etwa so viel verstanden, wie von Frisuren. An der Frisuren-Front hat sich zwar immer noch nicht viel getan – dafür können die Kicker inzwischen modisch punkten. Wir haben zwei Mode-Experten nach ihrer Meinung zu den diesjährigen WM-Spielern gefragt.
Teaserbild: © imago/Sven Simon/