Trotz des Überraschungssieges gegen Deutschland ist die südkoreanische Nationalmannschaft nach ihrem Ausscheiden in der Gruppenphase alles andere als freundlich in der Heimat empfangen worden.

Weitere News zur WM 2018 finden Sie hier

Die Ankunft von Südkoreas Nationalmannschaft im eigenen Land ist alles andere als glimpflich abgelaufen. Am Flughafen Incheon wurden die Spieler rund um Superstar Heung Min Son vereinzelt mit Eier beworfen. Einige Fans warfen auch Kissen auf die Fußballer.

Die Spieler wurden von den Gegenständen jedoch nicht getroffen. Sie ertrugen die Unmutsäußerungen der anwesenden Menschen mit stoischer Gelassenheit.

Hexenjagd gegen Jang

Schon während des Turniers waren Fans der südkoreanischen Nationalmannschaft die Sicherungen durchgebrannt.

Hyun-Soo Jang musste nach dem zweiten Gruppenspiel gegen Mexiko aufgrund seines Handspiels heftiges Mobbing ertragen. Auf der Seite des Präsidialamtes waren Hunderte Petitionen eingegangen. Sie trugen Namen wie "Vertreibt Jang und seine Familie aus Korea".

Mehrere Nationalspieler und ihre Familienmitglieder hätten zudem ihre Social-Media-Accounts gelöscht, nachdem auch sie offenbar angegriffen worden waren, berichtet zudem die Zeitung "JoongAng Ilbo".

Vor vier Jahren waren es noch Süßigkeiten ...

Beim WM-Empfang vor vier Jahren als Südkorea ebenfalls in der Gruppenphase scheiterte und nur einen Punkt holte, wurden die Spieler mit traditionellen Süßigkeiten beworfen - eine große Beleidigung in der koreanischen Kultur.

In der Hinsicht waren Eier und Kissen sogar noch ein Schritt nach vorne. Auch wenn das sehr kurios klingt. (ska)

Sie möchten sich bezüglich der Fußball-WM auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere WM-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

Bildergalerie starten

WM 2018: Frankreich ist Weltmeister - Impressionen von der Weltmeisterschaft

Frankreich folgt in Deutschlands Fußstapfen. Die besten WM-Bilder.