Diesen Abend hat sich Glen Rice Jr., Ex-NBA-Profi und Sohn der Basketball-Legende gleichen Namens, sicher anders vorgestellt. Der Ex-Profi wurde erst angeschossen und hat nun auch noch Polizei-Ärger wegen Drogenbesitz.

Wie amerikanische Medien berichten, war Glen Rice Jr. im Restaurant "Scales 925", das dem Rapper T.I. gehört, in einen Streit verwickelt. Nachdem Rice das Restaurant verlassen hatte, fielen auf der Straße Schüsse. Ins Bein getroffen, flüchtete der Basketballer in einen Porsche und bat einen Freund, ihn ins Krankenhaus zu bringen.

Genug Aufregung für einen Abend, möchte man meinen. Doch für den ehemaligen Spieler der Washington Wizards ging der Ärger noch weiter. Denn die Polizei stoppte den Porsche mit dem verletzten Star an Bord und fand eine Tasche. Der Inhalt: Rices Ausweis, knapp 6.000 US-Dollar - und fast 250 Gramm Marihuana.

Nun droht dem Sohn des dreimaligen NBA-All-Stars Glen Rice eine Anklage wegen rücksichtslosen Verhaltens und Drogenbesitz.