• Das deutsche Judo-Mixed-Team hat im Kampf gegen die Niederlande die olympische Bronzemedaille gewonnen.
  • Für Deutschland ist es die zehnte bronzene bei den Spielen in Tokio und die 17. Medaille insgesamt.

Mehr Olympia-Themen finden Sie hier

Das Mixed-Team hat dem Deutschen Judo-Bund (DJB) bei den Olympischen Spielen in Tokio die dritte Medaille beschert. Im ersten Mannschaftswettkampf der Olympia-Geschichte erkämpfte die Auswahl um Bronzemedaillengewinnerin Anna-Maria Wagner (Ravensburg) mit einem 4:2 gegen die Niederlande erneut Bronze.

Über die Hoffnungsrunde ins Finale um Bronze

Im Nippon Budokan holten Dominic Ressel, Wagner, Theresa Stoll und Sebastian Seidl die nötigen Punkte zum Sieg. Im Viertelfinale hatte das deutsche Team gegen Weltmeister und Topfavorit Japan eine Überraschung verpasst und nach einer 2:0-Führung noch 2:4 verloren. In der Hoffnungsrunde folgte ein 4:2 gegen die Mongolei.

Das erste deutsche Judo-Edelmetall in Tokio hatte Eduard Trippel aus Rüsselsheim am Mittwoch in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm mit der Silbermedaille gewonnen. (AFP/hau)

Bildergalerie starten

Olympia 2021: Die besten Bilder aus Tokio

Die Olympischen Spiele in Tokio sind zu Ende. Das Sport-Spektakel hatte mit einem Jahr Verspätung in Japan stattgefunden - trotz der herrschenden Corona-Pandemie. Wir zeigen Ihnen spektakuläre Szenen und faszinierende Facetten des größten Sportereignisses, das die Welt zu bieten hat.
Teaserbild: © AFP/Franck Fife