• In Melbourne ist ein Hotelmitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • 507 Spieler und Spielerinnen befinden sich vor dem Start der Australian Open nun in Quarantäne.
  • Angelique Kerber ist dieses Mal nicht betroffen.

Mehr Sportthemen finden Sie hier

Nach dem positiven Corona-Fall eines Hotelmitarbeiters in Melbourne ist Deutschlands Spitzenspielerin Angelique Kerber negativ auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte ihr Management am Donnerstag auf Anfrage mit.

Das Ergebnis kommt nicht wirklich überraschend, da Kerber bis zum vergangenen Freitag für zwei Wochen in strikter Hotel-Quarantäne war, weil es auf ihrem Flug nach Melbourne einen positiven Corona-Fall gegeben hatte. Nach dem Ende dieser Zeit, in der sie ihr Zimmer nicht hatte verlassen dürfen, war die 33-Jährige mit ihrem Team in ein anderes Hotel umgezogen.

Grand Hyatt Hotel: 507 Spieler und Spielerinnen müssen in Quarantäne

Am Mittwoch war bekanntgeworden, dass ein Mitarbeiter des Grand Hyatt Hotels, in dem ein Großteil der Tennisprofis und ihrer Begleiter die 14-tägige Quarantäne nach der Ankunft in Australien verbracht hatte, positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Von der Quarantäne betroffen sind laut der Zeitung "The Age" alle Personen, die sich zwischen dem 29. Januar und dem 2. Februar im Grand Hyatt Hotel aufgehalten haben.

Das sind rund 507 Spieler, Spielerinnen, weil sie möglicherweise Kontakt zu dem Hotel-Angestellten hatten. Für alle wurden Coronatests anberaumt.

Auslosung für Australian Open verschoben

Alle für diesen Donnerstag geplanten Begegnungen der fünf Vorbereitungsturniere sowie des ATP Cups waren daraufhin abgesagt worden. Davon betroffen war auch das Aufeinandertreffen der deutschen Mannschaft gegen Serbien beim ATP Cup sowie das Achtelfinale von Kerber gegen die Tunesierin Ons Jabeur beim WTA-Turnier.

Die für Donnerstag geplante Auslosung für die Australian Open wurde ebenfalls auf Freitag verschoben. Dann sollen auch die Turniere wieder fortgesetzt werden, sagte Australian-Open-Boss Craig Tiley. Eine Absage der am Montag beginnenden Australian Open drohe derzeit nicht. "Wir sind absolut zuversichtlich, dass die Australian Open stattfinden werden", beteuerte Tiley.

In ganz Victoria wurden nach dem neuen Corona-Fall wieder Hygienebeschränkungen eingeführt, eine massive Kontaktverfolgung wurde in Bewegung gesetzt, teilte Victorias Premier Daniel Andrews bei einer Notfallpressekonferenz mit. "Diese Personen werden isoliert, bis sie negativ getestet worden sind", sagte Andrews am Mittwoch. Auch der Premier betonte: Der neue Fall habe "keine Auswirkungen auf die Australian Open" (dpa/sap)  © dpa