• Denise Herrmann und Janina Hettich haben ihr Jahr 2022 zu einem unvergesslichen gemacht.
  • Das hat mit Titeln und Medaillen nichts zu tun, sondern mit der Liebe.
  • Zwei Ereignisse haben Auswirkungen auf den bevorstehenden Weltcup-Winter.

Mehr Wintersport-Themen finden Sie hier

Biathlon-Fans müssen sich im kommenden Winter umgewöhnen. Zwei der besten deutschen Athletinnen gehen nach ihren Hochzeiten mit neuen Namen an den Start.

Olympiasiegerin Denise Herrmann heißt nun Denise Herrmann-Wick, da sie ihren Freund Thomas Wick geheiratet hat. Teamkollegin Janina Hettich geht ab der Weltcup-Saison 2022/23, die am 26. November beginnt, mit dem Doppelnamen Hettich-Walz an den Start. Hermanns Hochzeit fand im September statt, Hettichs bereits im April. Beide Athletinnen posteten anlässlich des freudigen Ereignisses auf Instagram.

Denise Herrmann-Wick und auch Janina Hettich-Walz wollen spätestens zum Saisonhöhepunkt, der Heim-WM in Oberhof (8. bis 19. Februar 2023), in Medaillenform sein. Herrmann-Wick zeigt sich dementsprechend in einem Video auf Instagram beim Stemmen von Gewichten im Zuge der Vorbereitung auf die ersten Wettkämpfe.

Denise Herrmann-Wick erzählt in einem Buch ihre Geschichte

Herrmann-Wick möchte anknüpfen an ihre bisher beste Saison. 2022 in Peking holte die damals 32-Jährige überraschend Olympia-Gold im Einzel und Bronze mit der Staffel. Am 6. Oktober stellt die gebürtige Sächsin in der Chiemgau Arena in Ruhpolding ihr Buch "Zielsicher: Mein langer Lauf an die Biathlon-Spitze" vor, das sie gemeinsam mit dem Journalisten Taufig Khalil verfasst hat.

Denise Herrmann-Wick, Marion Wiesensarter und Janina Hettich-Walz werden auf dem Podium geehrt.
Marion Wiesensarter, Siegerin Denise Herrmann und Janina Hettich-Walz (von links) werden nach dem Verfolgungsrennen bei den deutschen Biathlon-Meisterschaften in Oberhof am 4. September 2022 geehrt.

In der Biathlon-Spitze läuft auch Hettich-Walz mit, eine goldene Medaille blieb der 26-Jährigen bisher aber bei Großereignissen verwehrt. Dreimal gewann sie Silber bei Europameisterschaften, ein Mal bei einer Weltmeisterschaft.

Olympiasiegerin Denise Herrmann führt die deutsche Biathlon-Staffel aufs Podest

Was den Männern tags zuvor knapp verwehrt geblieben ist, schaffen die deutschen Biathlon-Frauen: Nach vier Mal sechs Kilometern ist der Jubel über einen Platz auf dem Olympia-Podest groß. (Tesserbild: AFP/Tobias Schwarz) © Eurosport