• 2020 verlagerten Herzogin Meghan und Prinz Harry ihren Lebensmittelpunkt in die USA.
  • Immer mehr spalteten die Royals sich vom Rest der britischen Königsfamilie ab.
  • Ein Grund dafür soll auch ein offiziell veröffentlichtes Foto gewesen sein.

Mehr News rund um die Royals finden Sie hier

Im letzten Jahr haben Meghan und Harry der royalen Familie im britischen Königreich den Rücken gekehrt. Sie sind in die USA gezogen und sorgten im März 2021 mit einem Interview mit Talk-Legende Oprah Winfrey für Aufsehen.

Doch nicht nur das zog eine Spaltung der Familie nach sich. Die Queen selbst soll die Kluft mit einem Foto noch verstärkt haben. Das behauptet der Journalist und Autor Andrew Morton in einer aktualisierten Fassung seines Buches "Von Hollywood in den Buckingham-Palast", aus dem "Gala" zitiert.

"Zum Beginn eines neuen Jahrzehnts wurde ein Porträt Ihrer Majestät, der Königin und ihrer Königlichen Hoheiten, dem Prinzen von Wales, dem Herzog von Cambridge und Prinz George, veröffentlicht", hieß es im Januar 2020 auf Instagram zu einem Foto des offiziellen Accounts der Königsfamilie. Für Meghan und Harry war das Bild offenbar wie ein Stich ins Herz.

Foto zeigt: Die Monarchie ist auch ohne Meghan und Harry gesichert

"Das royale Paar vermutete, dass sich die gesamte Institution gegen sie verschworen hatte. Als sie es sahen, lag für sie der Beweis auf der Hand", schreibt Morton in seinem Buch. Das Foto zeige deutlich, dass die Monarchie auch ohne Herzogin Meghan und Prinz Harry gesichert sei.

Im TV-Interview mit Oprah Winfrey offenbarte Harry, dass Queen Elizabeth II. ein Treffen mit ihm in letzter Sekunde abgesagt hätte. Dabei sollte es um seine Zukunft in der Königsfamilie gehen. Laut Morton bestätige das die negative Auslegung des Fotos. "Harry vermutete klassische Innenpolitik, seine Familie befürchtete, dass alles, was die Königin während informeller Gespräche vereinbarte, von Harry als Verhandlungstaktik verwendet werden könnte", erklärt der Autor.

Lesen Sie auch:

Kurz danach kündigte das royale Paar an, künftig finanziell unabhängig sein zu wollen und vollzog den ersten Schritt zur Abkehr von der britischen Königsfamilie.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Trägt Meghan den Ring eines Mörders? Skandal um Meghans Scheich-Diamanten

Die britische Boulevardpresse lässt kein gutes Haar an Prinz Harry und seiner Frau Meghan. Seit das royale Paar England den Rücken gekehrt hat und in die Heimat der Herzogin, die USA, gezogen ist, hagelt es negative Schlagzeilen.