Oprah Winfrey

Oprah Winfrey ‐ Steckbrief

Name Oprah Winfrey
Beruf Moderator, Entertainer, Produzent, Society, Journalist
Geburtstag
Sternzeichen Wassermann
Geburtsort Kosciusko / Mississippi (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 169 cm
Gewicht 90 kg
Familienstand ledig
Geschlecht weiblich
Links www.instagram.com/oprah

Oprah Winfrey ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Oprah Winfreys Steckbrief liest sich wie der amerikanische Traum: Die uneheliche Tochter aus bescheidenen Verhältnissen wurde schließlich zu einem den reichsten Menschen weltweit.

Oprah Winfrey kam 1954 als uneheliches Kind zur Welt. Später gab sie an, im Alter von neun sexuell missbraucht worden zu sein. Es folgte eine ungewollte Schwangerschaft mit 15, bei der das Kind kurz nach der Geburt verstarb. Infolgedessen nahm Winfrey Drogen und entwickelte eine Essstörung. Später sollte die krisengeplagte Biografie ihre Authentizität und Glaubwürdigkeit untermauern.

Die TV-Karriere der Oprah Winfrey begann als Nachrichtenmoderatorin in Baltimore, Maryland. Danach wechselte sie zu WLS-TV nach Chicago, wo sie als Gastgeberin einer Morgenshow fungierte. Das Format kam an und wurde im Zuge des Erfolgs in "The Oprah Winfrey Show" umbenannt. Diese Maßnahme war der Beginn der erfolgreichen Talkshow, die in den USA später nur noch "Oprah" genannt und daher sehr stark mit der Moderatorin assoziiert wurde. Streng genommen erfand Winfrey das Rad nicht neu: Es handelte sich um ein klassisches Talkformat, bei dem vor allem Menschen der unteren sozialen Schicht sowie Opfer von Krankheiten und Unfällen eine Bühne bekamen. Oprah Winfrey setzte sich fortan immer öfter für soziale Zwecke ein, so beispielsweise gegen sexuellen Missbrauch an Kindern sowie Drogenkonsum. Derweil war der Name "Oprah" längst eine Marke, die facettenreich vermarktet wurde. Unter anderem gründete sie den "Oprah's Book Club", wo beispielsweise der ehemalige US-Präsident Bill Clinton seine Autobiografie vorstellte.

Die letzte Oprah-Talkshow lief 2011. Aus dem TV-Geschäft will sich Oprah Winfrey allerdings noch lange nicht verabschieden: Unter anderem startete sie 2011 einen eigenen TV-Sender namens "Oprah Winfrey Network" (OWN). Es folgte das neue TV-Format "Oprah's Next Chapter". Mit einem geschätzten Vermögen von 2,5 Milliarden US-Dollar ist die Moderatorin mittlerweile die erste afroamerikanische Frau, die zu den reichsten Menschen der Welt gehört.

2018 wurde Winfrey als erste schwarze Frau mit einem Golden Globe für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Oprah Winfrey ‐ alle News

Mit diversen Wohltätigkeits-Aktionen und bald auch einer eigenen TV-Show kämpft Prinz Harry gegen psychische Leiden. Nun hat er verraten, warum ihm dieses Thema so wichtig ist.

Fast täglich wird über Herzogin Meghan berichtet. Viele der Nachrichten über die werdende Mama sind negativ – und das nervt Oprah Winfrey.

Für den Streaming-Dienst Apple TV+ hat sich der Technik-Gigant schon einiges an Prominenz ins Boot geholt: Steven Spielberg, Jennifer Aniston oder Reese Witherspoon. Der neueste Fang: Oprah Winfrey und ein Mitglied des britischen Königshauses - Prinz Harry.

Sie lockte Stars aus der Reserve, verschenkte Milliarden und lebt den amerikanischen Traum: Oprah Winfrey wird am 29. Januar 65 Jahre alt. Das sind die Höhepunkte ihrer beeindruckenden TV-Karriere.

Das US-Magazin "Forbes" hat zum Jahresende die Liste mit den zehn reichsten US-Promis 2018 veröffentlicht. Platz eins überrascht.

Die Null-Toleranz-Politik der US-Regierung im Umgang mit illegalen Migranten stößt auch manchem Prominenten übel auf. Oprah Winfrey, Anne Hathaway, Tim Cook und andere empören sich. 

Prinz Harry und Meghan Markle haben es getan – und einander in Anwesenheit unzähliger Blaublüter und Promis in der "St. George's Chapel" das Jawort gegeben. Das war manchmal berührend, gab aber auch Anlass zum Schmunzeln. Ein Minutenprotokoll des royalen Spektakels.

Oprah Winfrey, Reese Witherspoon und Mindy Kaling als überirdische Wesen: "Das Zeiträtsel" nimmt Sie mit auf ein Abenteuer in fernen Welten. Der Film startet am 5. April in den Kinos.

Talkmasterin Oprah Winfrey hat in der 'Late Show' zugegeben, dass sie panische Angst vor Kaugummis hat. Diese Phobie verdankt sie ihrer Großmutter.

Tja, auch ein Talkstar wie Oprah Winfrey steht mal auf dem Schlauch. Auf dem 60. Geburtstag von Ellen DeGeneres wurde sie gleich zweimal ungewollt in ein Gespräch mit anderen Stars verwickelt, deren Namen ihr in dem Moment einfach nicht einfallen wollten.

Wegen aktuellen Vorwürfen wegen sexueller Nötigung verbannt das Magazin „Vanity Fair“ James Franco vom Cover der aktuellen Ausgabe. Doch die Retusche sorgt für reichlich Gelächter.

Reese Witherspoon ziert gemeinsam mit Oprah Winfrey die aktuelle "Vanity Fair"-Ausgabe. Statt Bewunderung ernten die Stars aber Spott – denn offenbar hat es das Magazin etwas mit der Photoshop-Bearbeitung übertrieben.

Millionen kennen ihr Gesicht und das nötige Kleingeld hat sie auch. Aber reicht Moderatorin Oprah Winfrey das, um eine Kandidatur als US-Präsidentin zu starten? Gute Karten hätte sie. Und trotzdem könnte alles nur Gerede sein - nicht zuletzt wegen ihrer Einschaltquoten.

Mit einer kämpferischen Rede zu Frauen- und Bürgerrechten hat sich US-Entertainerin Oprah Winfrey bei der Verleihung der Golden Globes für einen Preis für ihr Lebenswerk bedankt. 

Er teilt sich seinen Geburtstag mit Tom Selleck und Oprah Winfrey. Und genauso wie die beiden Hollywoodgrößen steht er im Scheinwerferlicht seiner eigenen Sendung. Heute, am 29. Januar, wird einer der berühmtesten Millionäre Deutschlands 52 Jahre alt. Die Rede ist von Robert Geiss.

Am 25. Juni 2009, vor sechs Jahren, starb der "King of Pop", Michael Jackson. Wir erinnern uns an seine Geschichte – von Welterfolgen wie "Thriller" hin zu privaten und künstlerischen Tiefschlägen.

Die dramatischen Bilder aus Ferguson zeigen: 51 Jahre nach dem Marsch auf Washington und fünf Jahre nach der Wahl von Barack Obama zum ersten afroamerikanischen US-Präsidenten ist die Kluft zwischen dem schwarzen und dem weißen Amerika immer noch riesig. Das Beunruhigende: Die reaktionären Kräfte in den USA werden immer stärker.

Oprah Winfrey gelang es, ihren persönlichen Lebens- und Leidensweg zu ihrem beruflichen Vorteil zu nutzen und so zur einflussreichsten Frau der Welt aufzusteigen.

Doping: Armstrong packt aus - Bricht auch Jan Ullrich sein Schweigen?

"Ich bin eine Suchtkranke": Mit diesen Worten sorgte US-Schauspielerin Lindsay Lohan für ein schockierendes Geständnis bei Talkmasterin Oprah Winfrey.

Oprah Winfrey hat genug vom Medienwirbel um ihre Rassismus-Vorwürfe gegen die Mitarbeiterin einer Schweizer Boutique: Sie entschuldigte sich öffentlich, dass "die Sache so aufgebauscht wurde".

US-Talkmeisterin Oprah Winfrey wollte sich in der Schweiz eine neue und vor allem sündhaft teure Handtasche kaufen. Doch die Verkäuferin der Edel-Boutique war der Meinung, dass sich die milliardenschwere Winfrey das edle Accessoire nicht leisten könnte - und wimmelt sie ab.

In England setzt man aufs "Royal Baby", Pferdewetten waren gestern. Wenn sich jemand darüber freut, dass es William und Kates Nachwuchs nicht besonders eilig hat, dann sind es britische Buchmacher. Derzeit wetten die Briten darauf, dass das Königskind frühestens am Dienstag zur Welt kommt.

Die brasilianische Açaí-Beere wird als Superfrucht gerühmt und soll neben allerlei positiven Effekten auf die Gesundheit auch die Kilos purzeln lassen. Klappt das wirklich? Ich habe es ausprobiert.