Monatelang wurde darüber spekuliert, ob Prinz Harry und seine Freundin Meghan Markle gemeinsam auf der Hochzeit von Pippa Middleton erscheinen würden. Nun wissen wir: Ja, Meghan war da – aber wieso gab es keine Fotos von der schönen Schauspielerin?

Der 20. Mai 2017 war DER große Tag für Pippa Middleton: In dem englischen Örtchen Englefield gab die Britin am Samstagnachmittag dem Hedgefonds-Manager James Matthews das Ja-Wort.

Sie war die perfekte Braut - aber dieses Accessoire sorgte für Wirbel.

Unzählige Gäste erschienen bei der Zeremonie, darunter Pippas Schwester Kate mit Ehemann Prinz William und Kindern sowie Prinz Harry. Der wurde allerdings nur ohne seine neue Freundin Meghan Markle gesichtet – aus gutem Grund.

Meghan kam zur Party, nicht zur Trauung

Denn jetzt hat ein Insider dem britischen Boulevard-Blatt "The Sun" verraten, dass sich Harry und Meghan angeblich vorab darüber geeinigt hätten, nur zur Party nach der Trauung gemeinsam zu erscheinen – und nicht zur Hochzeit selbst.

Der Grund dafür ist sowohl löblich als auch ein wenig überzogen:

Sie wollten Pippa Middleton nicht die Show auf ihrer eigenen Hochzeit zu stehlen. Seit der Prinz und die Schauspielerin ein Paar sind, weilen alle Blicke auf den Turteltauben – natürlich ist das den beiden durchaus bewusst.

So ernst ist es Harry mit Meghan

Dabei hatten Pippa und James angeblich ihre Erlaubnis gegeben, dass Meghan zur zur Trauung erscheinen könne, obwohl es für alle anderen Gäste eine "no ring, no bring"-Policy gab – was so viel heißt wie: Wer nicht verheiratet ist, kommt alleine, also ohne Begleitung in die Kirche.

Weiter verrät die Quelle, wie der Prinz alles für den gemeinsam Auftritt plante: "Harry fuhr den ganzen Weg nach London, um Meghan abzuholen und sie zur Party zu bringen." Und die Quelle fügt hinzu: "Er hat die Hochzeit so schnell wie möglich verlassen, fuhr mit ihr den ganzen Weg wieder zurück und zeigte dadurch, wie ernst es ihm mit ihr ist. Er wollte nicht, dass sie dort alleine auftaucht, ohne ihn an ihrer Seite."

Eine sehr ehrenvolle Geste von Harry – nicht nur seiner Liebsten gegenüber, sondern auch dem frisch getrauten Ehepaar.

Wunderschöne Braut

Doch selbst wenn die US-Amerikanerin zur Trauung erschienen wäre, bleibt es offen, ob sie Pippa mit ihrem Auftritt wirklich in den Schatten gestellt hätte.

Die kleine Schwester von Herzogin Kate sah an ihrem Ehrentag in dem Kleid von Designer Giles Deacon nämlich einfach atemberaubend schön aus


  © top.de