Da ist sicher der eine oder andere Fan nicht nur "Atemlos", sondern auch sprachlos: Helene Fischer hat es in die Top 10 der bestverdienenden Musikerinnen 2018 geschafft, die das US-Magazin "Forbes" jetzt veröffentlichte. Demnach verdiente der deutsche Schlagerstar in diesem Jahr mehr als international erfolgreiche Kolleginnen wie Céline Dion oder Britney Spears.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Das Magazin "Forbes" hat sein aktuelles Ranking der diesjährigen Topverdienerinnen in der Musikbranche veröffentlicht. Auf der Liste finden sich Superstars wie Katy Perry, Beyoncé, Taylor Swift – und Helene Fischer.

Helene Fischer sahnt ab

Richtig gelesen, die Schlagersängerin landet im "Forbes"-Ranking auf Platz Acht der bestverdienenden Musikerinnen, direkt hinter Rihanna und noch vor Céline Dion und Britney Spears. Sie sei zwar international nicht so bekannt wie ihre US-Kolleginnen, kommentierte "Forbes" die Platzierung, dennoch verdiene der "europäische Superstar" mehr.

Das liege vor allem an ihrer "phänomenal erfolgreichen Tour". Insgesamt kam Helene Fischer nach Schätzungen des Magazins auf ein stattliches Jahreseinkommen von 32 Millionen US-Dollar vor Steuern.

Keine verdiente mehr als sie

An die Dame an der Spitze der "Forbes"-Liste kam Helene Fischer dennoch nicht einmal annähernd heran. Katy Perry brachte es unter anderem mit ihrer "Witness"-Tour und als "American Idol reboot"-Jurorin auf einen Jahresumsatz von satten 83 Millionen US-Dollar.

Pro Konzert ihrer Tournee soll die "Hey Hey Hey"-Interpretin über eine Million Dollar verdient haben.

Knapp hinter Katy Perry landete Taylor Swift mit 80 Millionen Dollar.

Die drittplatzierte Beyoncé kassierte zwischen dem 1. Juni 2017 und 1. Juni 2018 immerhin noch 60 Millionen Dollar.

Lesen Sie auch: Helene Fischer im "Forbes Ranking" - und das Ausland so: "Was? Wer???"  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Das sind die besten Gastauftritte der "Tatort"-Geschichte

Beim "Tatort" haben sich schon viele Stars als Gastschauspieler die Ehre gegeben. Etwa Helene Fischer als Femme Fatale oder Dieter Bohlen mit Frisur Fatale.