Alfons Schuhbeck

Alfons Schuhbeck ‐ Steckbrief

Name Alfons Schuhbeck
Beruf Koch, Gastronom, Unternehmer, Sachbuchautor
Geburtstag
Sternzeichen Stier
Geburtsort Traunstein
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Geschlecht männlich
Haarfarbe grau
Augenfarbe blau

Alfons Schuhbeck ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Alfons Schuhbeck ist ein prominenter deutscher TV- und Sternekoch.

Schuhbeck wurde am 2. Mai 1949 als Alfons Karg in Traunstein geboren und wuchs im oberbayerischen Chiemgau auf. Nach der Schule absolvierte er eine Ausbildung als Fernmeldetechniker. Seinen Wehrdienst leistete er unter anderem in einer Feldküche. Anschließend tourte er mit seiner Rockband Die Scalas durch Bayern. Im Ferienort Waging am See lernte er den Gastwirt Sebastian Schuhbeck kennen. Er war es, der ihn schließlich zu einer Ausbildung als Koch animierte. Das Verhältnis wurde sogar so eng, dass Schuhbeck Karg adoptierte und später als Erben einsetzte. Aus Alfons Karg wurde Alfons Schuhbeck.

In Bad Reichenhall absolvierte er eine Ausbildung an einer Hotelfachschule, ehe Schuhbeck anschließend Koch-Erfahrungen in Salzburg, Genf, Paris, London und München sammelte. Unter den Arbeitgebern fanden sich auch Namen, wie Feinkost Käfer und Dallmayr wieder.

1980 übernahm Alfons Schuhbeck schließlich das Restaurant "Kurhausstüberl" seines Ziehvaters. Unter ihm avancierte es im Laufe der Jahre zum Spitzenrestaurant, das sich als Geheimtipp bei der ansässigen Prominenz entpuppte. Mit seinen Kreationen machte er sich einen Namen als Koch und konnte erfolgreich expandieren.

In den 1990er Jahren eröffnete Alfons Schuhbeck mehrere gastronomische Unternehmen. Neben dem Restaurant "Schuhbecks" reihten sich noch ein Weinbistro, ein Partyservice, eine Kochschule, ein Gewürzladen, ein Schokoladengeschäft, ein Teeladen und eine Eisdiele ein. Bis auf den Partyservice befinden sich alle Gaststätten in der Münchner Innenstadt.

2002 wurde das "Kurhausstüberl" geschlossen. Ein Jahr später eröffnete er das Restaurant "Schuhbecks" in den Südtiroler Stuben, das bis 2017 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet war. 2006 eröffnete er am Münchner Marienplatz zusammen mit Galeria Kaufhof "Schuhbecks Schmankerl Shop" in der Kaufinger-Tor-Passage, wo unter anderem Schuhbecks Gewürze, Eissorten, Weine, Senfsorten und Geschenkkörbe verkauft werden.

Neben dem "Schuhbecks" betreibt der Koch noch das "Teatro Spiegelzelt", das Michelin-ausgezeichnete "Alfons" sowie das "Orlando" in München. Andere Lokale des prominenten Kochs sind mittlerweile wieder geschlossen.

Schuhbeck bewährte sich mit seinem Partyservice auf Veranstaltungen wie dem Bundeskanzler-Fest, dem Ball des Sports und der Echo-Verleihung. Seit vielen Jahren ist er der Koch der Fußballmannschaft des FC Bayern München bei Auswärtsspielen in der Champions League und der Europa League.

Auch in der Medienwelt konnte der Koch Fuß fassen. In diversen Kochsendungen wie "Küchenschlacht" oder "Kerner kocht" konnte Alfons Schuhbeck seinen Bekanntheitsgrad steigern, sodass er bis heute immer wieder zu Gast in Talk- und Fernsehshows ist. Neben seiner Präsenz im Fernsehen hat er bereits 20 Koch- und Rezeptbücher veröffentlicht.

Im Januar 2020 schloss Schuhbeck das Fine-Dining-Lokal "Alfons". Er wolle am Konzept feilen und einen Neustart wagen, hieß es. Im März 2020 wurde bekannt, dass das "Alfons" seinen Michelin-Stern wegen einer temporären Schließung verloren hat.

Alfons Schuhbeck ist unverheiratet und hat vier Kinder.

Alfons Schuhbeck ‐ alle News

Michelin-Sterne

Alfons Schuhbeck ist kein Sternekoch mehr - dafür darf sich Berlin freuen

Geschäftsidee

Schuhbecks "Nudelwasser-Gewürzsalz" führt zu Spott

von Mads Danner
Panorama

Alfons Schuhbeck: Razzia bei Star-Koch

Stars & Prominente

Cathy Hummels: Landgericht urteilt über Schleichwerbungsklage

TV, Film & Streaming

Unsere TV-Tipps der Woche