Kevin Kline

Kevin Kline ‐ Steckbrief

Name Kevin Kline
Beruf Schauspieler, Regisseur
Geburtstag
Sternzeichen Skorpion
Geburtsort St. Louis/Missouri (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 188 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Haarfarbe braun, grau
Augenfarbe blau

Kevin Kline ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Der US-amerikanische Schauspieler und Oscar-Preisträger Kevin Kline wurde am 24. Oktober 1947 in St. Louis, im US-Bundesstaat Missouri geboren.

Kevin Kline wollte zunächst klassischer Pianist werden und besuchte nach der Highschool eine Musikschule. Doch als er an der Universität einer Theatergruppe beitrat, entschied er sich neu, studierte Schauspiel und besuchte nach dem Ende seines Studiums 1970 die Juilliard Schauspielschule in New York. Dort gründet er eine Theatergruppe, mit der er zunächst mehrere Jahre durch die USA tourte.

1976 kehrte Kevin Kline zurück nach New York, spielte an unterschiedlichen Bühnen und gewann 1978 einen Tony für seine Darstellung im Musical "On the Twentieth Century".

1982 gab Kline sein Spielfilmdebüt in "Sophies Entscheidung", die Darstellung brachte ihm eine Golden-Globe-Nominierung ein. 1988 hatte Kevin Kline seinen internationalen Durchbruch an der Seite von John Cleese und Jamie Lee Curtis in der Komödie "Ein Fisch namens Wanda", für den er einen Oscar als bester Nebendarsteller gewann.

Für seine meisten Filmrollen arbeitete Kline eng mit dem Regisseur Lawrence Kasdan zusammen und drehte mit ihm mehrere Filme, darunter "Ich liebe Dich zu Tode" (1990), "Grand Canyon – Im Herzen der Stadt" (1991) und "French Kiss" (1995). Kline war zudem in Gesellschaftsfilmen wie "Der Eissturm" oder in der Komödie "Der rosarote Panther" zu sehen.

2000 erschien Kevin Kline erneut auf der Leinwand: Mit Will Smith schoss er als Western-Held in "Wild Wild West" – die Rolle brachte ihm den Anti-Preis Goldene Himbeere für das schlechteste Leinwandpaar des Jahres ein. 2017 war Kline in der Rolle des Maurice, des Vaters der Hauptrolle Belle, in dem Disney-Remake "Die Schöne und das Biest" und 2021 im Film-Drama "Der Vogel" zu sehen.

Kevin Kline hat seit 2004 einen Stern auf dem "Hollywood Walk of Fame".

Seit 1989 ist Kline mit Schauspielerin Phoebe Cates verheiratet, die beiden haben zwei erwachsene Kinder, die Musikerin Greta Kline und den Filmemacher Owen Joseph Kline.

Kevin Kline ‐ alle News

TV-Shows

"Last Vegas": Eine Art "Hangover" für Rentner

von Andreas Maciejewski