Valerie Niehaus

Valerie Niehaus ‐ Steckbrief

Name Valerie Niehaus
Beruf Schauspielerin
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Emsdetten (Nordrhein-Westfalen)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 165 cm
Familienstand geschieden
Geschlecht weiblich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau
Links Valerie Niehaus bei Instagram

Valerie Niehaus ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Valerie Niehaus ist eine deutsche Schauspielerin, die in ihrer Rolle als Julia von Anstetten in der Serie "Verbotene Liebe" bekannt wurde.

Niehaus wurde 1974 in Emsdetten in Nordrhein-Westfalen geboren und wuchs im hessischen Fulda auf. Ihr Vater ist der ehemalige Siemens-Topmanager Peter Niehaus, außerdem ist sie die Großnichte von Schauspielerin Ruth Niehaus.

Die Familie zog 1987 nach München um. Schon als Jugendliche wurde Valerie Niehaus dort für den Fernsehmehrteiler "Rote Erde" (1990) entdeckt und erhielt eine Rolle in einer Folge. Kaum hatte sie ihr Abitur in der Tasche, wurde ihr auch schon die nächste Rolle zugesprochen. In der Seifenoper "Verbotene Liebe" im Ersten verkörperte Niehaus zwei Jahre von 1995 bis 1997 Julia von Anstetten.

Gleich zweimal erhielt sie dafür den Bravo-Otto-Preis als "TV-Star weiblich" in Bronze. "Ich werde immer noch oft auf die Serie angesprochen, ob jetzt in Interviews oder von Fans auf der Straße", sagte Niehaus 2015 rückblickend im Gespräch mit spot on news. "Dass sich die Leute auch zwanzig Jahre später noch daran erinnern, ist natürlich ein tolles Kompliment und das freut mich sehr. An die Zeit selbst erinnere ich mich mit sehr unterschiedlichen Gefühlen zurück. Die Serie war wirklich harte Arbeit."

Nach ihrer Zeit bei "Verbotene Liebe" studierte die Schauspielerin von 1997 bis 1999 am Lee Strasberg Theatre and Film Institute in New York. Nach ihrer Ausbildung war sie vor allem in Filmen zu sehen, angefangen mit der Hauptrolle im Horrorthriller "Flashback – Mörderische Ferien", der 2000 im Kino lief. Danach folgten vor allem TV-Filme, unter anderem "Das Glück ist eine Insel" (2001), "Das bisschen Haushalt" (2003), "Rose unter Dornen" (2006) oder "Die Gustloff" (2008).

Von 2008 bis 2010 spielte Niehaus in der ARD-Krimireihe "Kommissar LaBréa", von 2016 bis 2019 verkörperte sie die Hauptrolle der Rechtsmedizinerin Dr. Katrin Stoll in der ZDF-Krimiserie "Die Spezialisten – Im Namen der Opfer". Weitere TV-Rollen hatte sie in den Filmen "Sind denn alle Männer Schweine?" (2010), "Garmischer Bergspitzen" (2010), "Der Mann mit dem Fagott" (2011), "Die Spionin" (2013) und "Frauenherzen" (2014).

Im Kino war die Schauspielerin außerdem in "Rohtenburg" (2006), "Trieb" (2016) und "18% Grey" (2020) zu sehen.

Auch Comedy liegt Valerie Niehaus: So war sie ab 2015 in 30 Folgen der Serie "Sketch History" dabei. Seit 2018 gehört sie außerdem zum Team der "heute-show" – entweder als sie selbst oder unter dem Pseudonym Saskia Lindemann-Engelhardt.

2021 war die Schauspielerin unter anderem im "Tatort: Hetzjagd" zu sehen, seit 2020 spielt sie in der Kinderserie "Pan Tau" im Ersten.

Privat ist Valerie Niehaus geschieden und Mutter eines Sohnes mit dem Namen Joshua Elias (*2002). Die Schauspielerin lebt in Berlin.

Valerie Niehaus ‐ alle News

Kritik Deutscher Fernsehpreis 2022

Fernsehpreis: Joko Winterscheidt verteidigt Titel - Tränen bei den Zarrellas

von Christian Vock
Kritik Tatort

Bei "Hetzjagd" ist nicht die Suche nach dem Täter spannend - sondern die Dynamik

von Iris Alanyali
Kritik Daily Soap

"Verbotene Liebe – Next Generation": Was taugt das Comeback der Serie?

von Christian Vock
Serien-Neuauflage

"Pan Tau" ist zurück: Titelheld Matt Edwards erzählt "zeitgemäße Geschichten"

TV

Neue "Pan Tau"-Serie startet mit 14 Folgen im Herbst

TV-Shows

"Verbotene Liebe" kommt zurück! Alle Folgen ab 19. Juni bei "One"

TV-Shows

Kai Wiesinger und Anja Kling spielen die Wulffs

von Anja Bloch