Was tut man mit dem Wikipedia-Eintrag eines Fußballweltmeisters, der, um es milde auszudrücken, ein wenig langweilig ausgefallen ist? Man muss ihn pimpen. Auch diesen Dienstagabend sprudelten bei Klaas Heufer-Umlauf nur so die Ideen, als Superkicker Philipp Lahm bei "Late Night Berlin" zu Gast war. Zeuge des aufwändigsten Heiratsantrags aller Zeiten wurde man auch noch.

Robert Penz
Eine Kritik
Diese Kritik stellt die Sicht des Autors dar. Hier finden Sie Informationen dazu, wie wir mit Meinungen in Texten umgehen.

Die Einträge auf Wikipedia, der Müllhalde des weltweiten Internetzes, auf der sich ab und an durchaus Brauchbares finden lässt, können schon mal langweilig sein. Also ernsthaft langweilig. Klaas Heufer-Umlauf wollte am Dienstagabend wohl eingangs nur höflich zu Philipp Lahm sein. Zunächst lobte er jedenfalls dessen Wiki-Eintrag, um ihn dann doch einigermaßen langweilig zu finden.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Und es stimmt schon: Ein bisschen, und dieser Elfmeter sei jetzt verziehen, lahm liest er sich wirklich. Wer springt da nicht beim Lesen in den erstbesten Link im Eintrag – etwa "DFB" oder "Außenverteidiger" –, um lieber auf einer anderen Seite zu veröden, anstatt sich etwas über die Historie von Musterschüler Philipp reinzuziehen. Also warum nicht mal einfach den Arm eines Gastes anzünden und ihn dabei einen beinharten Kniffel würfeln lassen, um dessen Wikipedia-Eintrag mit etwas Essenziellem anreichern zu können. Aber der Reihe nach.

"Late Night Berlin": Selbst geschnitzte Corona-Tests aus der Eifel

Zu Beginn der letzten regulären Ausgabe von "Late Night Berlin" in diesem Jahr kalauerte sich Klaas Heufer-Umlauf in seinem Stand-up-Part durch die Themen, die Zeiten und Gazetten aktuell so hergeben. "Die ersten Taschendiebe haben bereits Corona-Hilfe angemeldet", kommentierte der 38-Jährige etwa das partielle Schließen der Weihnachtsmärkte.

"Woher jetzt selbstgeschnitzte Corona-Tests aus der Eifel bekommen?", sorgte sich Heufer-Umlauf zudem. Kicker und Impfverweigerer Kimmich ließ er noch ein "Nur mehr drei Mal Quarantäne, dann ist Heiliger Abend, Joshua!" ausrichten. Kann man schon mal so machen.

Danach halfen Heufer-Umlauf, aber auch Musiker Cro und Schauspieler Edin Hasanovic, dem "Late Night Berlin"-Fan Thomas bei dessen Heiratsantrag. Und wie auch noch! Dessen kleine Bitte an Klaas hatte zur Folge, dass dieser ein 60-köpfiges Filmteam ins Rennen schickte, um den wohl unverhältnismäßigsten Heiratsantrag aller Zeiten zu inszenieren.

Die künftige Braut Dani, ein veritabler Filmfreak, sollte einen fetten und real anmutenden Verlobungsfilm inklusive Drehbuch, Set, Kostüme Schauspieler etc. bekommen, in dem sie selbst die (ahnungslose) Hauptdarstellerin geben muss. Der Film hatte zudem alle Genres zu streifen – von Arthouse über Action und Comedy bis hin zur Romance.

Klaas hilft beim Heiratsantrag aus

Unter einem Vorwand – ein romantisches Berlin-Wochenende, das Thomas gewonnen hatte – konnte Dani in die Hauptstadt gelotst werden, wo sie im Zuge einer Sightseeing-Tour nichtsahnend Teil eines Films wurde und Realität und Fiktion amalgamierten. Eine Unbekannte schenkte ihr etwa auf offener Straße einen mysteriösen Brief, angeblich ein Spa-Gutschein, den die Ahnungslose in die Tasche steckte.

Im Comedy-Part des Films ließ "Regisseur" Heufer-Umlauf wiederum einen Mann mit Torte vor Danis Augen zu Boden stürzen. Dass dieser so herrlich schlecht fiel, sorgte für den ersten Lacher des Abends. Dani? Merkte rein gar nichts. Danach führte die Berlin-Tour sie und Thomas in eine Virtual-Reality-Arcade, wo die beiden, wie man es an romantischen Wochenenden halt so macht, reihenweise Zombies umnieteten.

Während Dani, die ob der Virtual-Reality-Brille und dem massiven Sound von der Außenwelt nichts mitbekam, emsig Köpfe wegblies, interagierte ein mit einem Samurai-Schwert bewaffneter Schauspieler in seiner Rolle als böser "Hayato" mit ihren Bewegungen. Dani nahm noch immer nichts wahr. Die finale Romantikszene spielte schließlich in einem (mit Komparsen) gut besuchten Berliner Restaurant. Obwohl Thomas mehrfach versuchte, seine bessere Hälfte auf die Lyrics der im Lokal laufenden Musik aufmerksam zu machen – Cro sang live seinen Song "Easy" mit extra adaptiertem Text –, überzuckerte Dani nichts. Des Rappers Engagement? Völlig umsonst. Erst als sich Schauspieler Edin Hasanovic in seiner Rolle an den Tisch setzte und Dani bat, den Brief, den sie zuvor von der mysteriösen Frau bekommen hatte, vorzulesen, dämmerte es ihr.

"Du bist die Liebe meines Lebens. Ich möchte noch so viele schöne Momente mit dir verbringen. Darum möchte ich dich hier und jetzt fragen, liebe Dani: Willst du mich heiraten?", las Thomas, längst kniend, seiner großen Liebe vor. Ihr knappes, aber emotionales "Ja" löste Begeisterungsstürme im Restaurant aus. Ende gut, fast alles gut. Dass man als Zuseher am Dienstagabend den finalen Verlobungsfilm nicht sehen durfte? Strange.

Lahm von "Show-Legende" in Brand gesteckt

"Ich hatte stets Hemmungen, Fußball zu spielen, weil da immer so viele Assis dabei waren", offenbarte Heufer-Umlauf Ex-Superkicker und Fußballweltmeister Philipp Lahm, der inzwischen neben ihm Platz genommen hatte. Nach ein paar Minuten drögem Smalltalk offenbarte der Host dem Ex-Fußballer, dass dessen Wikipedia-Eintrag ein wenig eintönig sei und er diesen gern etwas auffrischen wolle.

"Würdest du mit einem brennenden Arm einen Kniffel würfeln? Dann könnte auf Wikipedia künftig '2021 würfelte Philipp Lahm in Anwesenheit der Show-Legende Klaas Heufer-Umlauf mit einem brennenden Arm einen Kniffel'" stehen, stellte Heufer-Umlauf dem Ex-Bayern-Star in Aussicht. Das mit der "Show-Legende" fand dieser zunächst nicht so gut. Doch Lahm willigte ein.

"Bist du bereit?", erkundigte sich Heufer-Umlauf bei Lahm. "Ich weiß nicht, ob man dafür bereit sein kann", so der Ex-Kicker schlagfertig, ehe Heufer-Umlauf seinen linken Arm anzündete - natürlich unter Vorkehrungen. Lahm würfelte lediglich ein paar Mal mit der linken Hand, während sein rechter gemütlich loderte. Und da war er angelblich auch schon, der Kniffel, der den Zusehern allerdings vorenthalten wurde. "Ich bin immer noch tief ergriffen", meinte Heufer-Umlauf zwei Minuten später über das kurz zuvor über die Bühne gegangene Spektakel, das gar keines war. Es war der letzte Lacher an diesem späten Abend, an dem alles ein wenig zu bemüht war. Vom adaptierten Wikipedia-Eintrag übrigens bis dato keine Spur (Stand: 24. November, 7 Uhr).