Fox News

Donald Trump schwärmt nicht mehr von Fox News. Stattdessen hat der US-Präsident einen neuen Lieblingssender.

US-Präsident Donald Trump ist nach Angaben seines Wirtschaftsberaters tatsächlich an einem Kauf Grönlands interessiert.

Der frühere Sonderermittler Robert Mueller hält dem Fragen-Bombardement der Republikaner im Kongress nur schwer stand, fällt aber nicht um: Die Rolle von US-Präsident Donald Trump in der Affäre um russische Einflussnahme auf seine Wahl 2016 bleibt weiter unklar.

Wer ist für die Angriffe auf die beiden Öltanker im Golf von Oman verantwortlich? Für US-Präsident Donald Trump gibt es da überhaupt keine Zweifel.

US-Präsident Donald Trump hat den ihm sehr wohlgesonnenen Sender Fox News für die Berichterstattung über die Demokraten kritisiert.

US-Präsident Donald Trump hat Fox News attackiert. Der beim 72-Jährigen eigentlich beliebte Sender "verschwende" seiner Meinung nach zu viel Sendezeit an Berichterstattung über die demokratischen Kandidaten der 2020 anstehenden Präsidentschaftswahl.

In einem Interview mit dem Nachrichtensender Fox News hat der amerikanische Präsident die Ermittlungen gegen ihn im Zug der Russland-Affäre als "Verrat" bezeichnet. 

Hat Fox News einen Bericht über die angebliche Affäre Donald Trumps mit der Pornodarstellerin Stormy Daniels vor der US-Wahl 2016 zurückgehalten? Das Magazin "New Yorker" erhebt schwere Vorwürfe gegen den Lieblingssender des US-Präsidenten.

Beim Weltwirtschaftsforum in Davos forderte der Historiker Rutger Bregman vor Kurzem höhere Steuern für Reiche. Darüber wollte der US-Fernsehsender Fox News mit Bregman sprechen. Doch das Interview mit Donald Trumps Lieblingssender endete mit drastischen Worten.

Der Fox-Moderator Pete Hegesth hat mit einer ekligen Aussage für Irritation gesorgt. Denn während eines TV-Auftritts verkündete er, dass er sich seit zehn Jahren die Hände nicht mehr gewaschen habe. Das Geständnis des 38-Jährigen hat allerdings einen Haken. Denn es war nicht ernst gemeint.

Nach Syrien nun auch Afghanistan? US-Präsident Donald Trump erwägt, auch am Hindukusch US-Truppen abzuziehen - allerdings nicht vollständig.

Der US-Nachrichtensender Fox News ist US-Präsident Trump ziemlich wohlgesonnen. Nun könnte eine frühere Fox-Moderatorin den prominenten Posten der UN-Botschafterin des Landes bekommen.

Fox News stellt sich auf die Seite von CNN. Der US-Sender hat im Konflikt mit dem Weißen Haus um einen seiner Journalisten Klage gegen den US-Präsidenten Donald Trump und weitere Regierungsmitglieder eingereicht. Normalerweise ist Fox News eher Trump-freundlich eingestellt. In Kürze soll eine richterliche Entscheidung feststehen.

Ein Kuscheltier-Teddybär, der Donald Trump ähnelt und eine große Decke in den Farben der US-Flagge aus seinem Rücken zaubert? Das allein klingt schon skurril genug. Doch der dazugehörige Werbespot übertrifft das Produkt "Trumpy Bear" noch bei Weitem.

Ein Fiasko war es nicht - Donald Trump kassierte höchstens ein blaues Auge. Die Kongresswahlen gerieten nicht zur befürchteten Abrechnung mit der Politik des US-Präsidenten. Von einem "großartigen Erfolg" zu sprechen, wie Trump es tut, ist dann aber doch übertrieben. Klar ist aber: Ein Denkzettel für einen amtierenden Präsidenten waren diese Wahlen nicht.

Ein rassistischer Wahl-Spot von Donald Trump sorgt für Aufregung vor den Midterm-Elections. Mehrere Fernsehsender und auch Facebook gaben den Clip gezeigt - nun rudern sie zurück. Selbst Fox News, der Trump eigentlich nahe steht, strahlt die Wahlwerbung nicht mehr aus.

Ein AfDler und ein CDU-Mann schließen innige Feindschaft, eine Forscherin irritiert Plasberg – bei "Hart aber Fair" zu Donald Trump und den Wahlen in den USA geht es rund.

Deutschland versorgt Saudi-Arabien mit Waffen - und das nicht zu knapp. Der Fall des getöteten Journalisten Khashoggi wirft auf diese Rüstungsgeschäfte ein neues Licht. Jetzt schaltet sich auch Kanzlerin Merkel ein. Sie stellt ein Fragezeichen hinter die Waffengeschäfte mit dem Königreich.

Alles nur inszeniert? Bei dem Versuch ein Selfie zu machen, ist ein US-Reporter von Fox News im Fernsehen vom Stuhl gefallen.

Die Vorwürfe gegen Trumps Supreme-Court-Anwärter Brett Kavanaugh wiegen schwer. Nun wehrt sich der Jurist in einem ausführlichen Interview. Und die Republikaner setzen zu einer großen Verteidigung ihres Kandidaten an - auf aggressive Weise.

Er gibt sich die Note 1+ und ist auch ansonsten sehr mit sich und seiner Arbeit zufrieden: In einem Fox-Interview spricht Donald Trump über seine bisherige Präsidentschaft. Und die Bilanz fällt durchweg positiv aus. Auch zu einer möglichen Amtsenthebung äußert sich der US-Präsident

Donald Trump und dessen liebster Fernsehsender Fox News sorgen in Südafrika für Entrüstung. Hintergrund ist die umstrittene Landreform. 

US-Schauspielerin Roseanne Barr (65) spricht nach einem rassistischen Tweet, der sie den Job gekostet hat, von einem Missverständnis.

Von wegen basta. Die Nachwehen vom denkwürdigen Auftritt von US-Präsident Trump auf dem Helsinki-Gipfel mit Kremlchef Putin halten an. Erst muss Trump öffentlich zurückrudern, dann legt er gegen einen Kritiker nach. Und auch Kanzlerin Merkel bekommt ihr Fett weg.

Nach dem Gipfel mit Kremlchef Putin schlägt US-Präsident Trump in der Heimat eine Welle der Empörung entgegen. Trump macht dafür die Medien verantwortlich. Doch die Kritik geht weit darüber hinaus.