Fahrverbote, Ferienbeginn in Bayern und Baden-Württemberg und Baustellen: Autofahrer müssen sich am Freitag und Samstag auf volle Autobahnen in Richtung Süden einstellen.

Mehr Auto-Themen finden Sie hier

Geduld ist gefragt bei all denen, die am Wochenende mit dem Auto in den Urlaub starten wollen. Der ADAC hat angesichts der startenden Sommerferien in Süddeutschland vor einem immensen Stauwochenende gewarnt.

"Ganz Deutschland ist jetzt auf Achse", erklärte der Automobilklub am Montag und riet Urlaubern, wenn möglich auf stauärmere Tage wie Montag oder Dienstag auszuweichen.

Besonders belastet seien etwa die Routen zur Nord- und Ostsee sowie die Autobahnen rund um München, Stuttgart, Hamburg und Frankfurt am Main.

Stau wegen Ferien, Rückreiseverkehr und Formel 1

Sowohl in Bayern als auch in Baden-Württemberg beginnen am Wochenende die Sommerferien. Außerdem sind in Norddeutschland und aus Skandinavien bereits viele Heimkehrer unterwegs, weshalb auch die Rückreisespuren belastet seien, warnte der ADAC.

Viel Verkehr ist demnach auch im Großraum Mannheim, Heidelberg und Speyer wegen des Formel-1-Rennens in Hockenheim zu erwarten.

So bilden Sie eine Rettungsgasse.

Staus auch im benachbarten Ausland

Neben dem Reiseverkehr könnten Fahrverbote für den Durchgangsverkehr auf Ausweichrouten in Tirol und Salzburg für Staus sorgen. Zu Verzögerungen kann es deswegen in Österreich vor allem auf der Inntal-, Brenner- und Tauernautobahn kommen.

Zwar seien zum Beginn der Ferien in anderen Bundesländern "die angekündigten Katastrophen bis jetzt ausgeblieben", sagte ein ADAC-Sprecher. "Der Prüfstein wird aber sicher das kommende Wochenende sein."

Stauprognose für das Wochenende

Diese Strecken sind laut ADAC besonders belastet:

  • Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
  • A 1 Bremen - Hamburg - Puttgarden
  • A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hamburg - Flensburg
  • A 7 Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Speyer
  • A 81 Heilbronn - Stuttgart - Singen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau
  • A 99 Umfahrung München

Staustrecken in Österreich und der Schweiz

Wen es im Urlaub in den Süden zieht, fährt mit dem Auto normalerweise durch Österreich und die Schweiz. Dementsprechend kommt es auch im benachbarten Ausland zu langen Staus. Das sind die besonders betroffenen Strecken:

  • Tauernautobahn A10 (Salzburg - Villach)
  • Inntalautobahn A12 (Kufstein - Innsbruck)
  • Brennerautobahn A13 (Innsbruck - Brenner)
  • Fernpass-Route B179 (Füssen - Reutte - Nassereith)
  • Gotthard-Route A2
  • Karawanken-Route A11
  • Fernstraßen zu den italienischen, französischen und kroatischen Küsten

Zudem muss an den Grenzübergängen Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim) mit langen Wartezeiten gerechnet werden.

Nach Maut-Aus: So werden sie in anderen Ländern zur Kasse gebeten

In den meisten Ländern in Europa muss man für die Nutzung der Autobahn zahlen. Was Sie das kostet, erfahren Sie hier.

Verwendete Quellen:

  • ADAC: Stauprognose für das Wochenende
  • Agenturmaterial von dpa und afp