Orkan

Schwere Sturmschäden und Verkehrs-Chaos: "Eberhard" hat eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

Mit Böen bis Windstärke 12 war "Eberhard" am Sonntag zunächst über NRW und Teile von Niedersachsen gefegt, bevor er auch Thüringen und Sachsen erreichte. (mit Material der dpa)

Als Vorbote erwarteter Überflutungen hat ein Orkan im österreichischen Kärnten Dächer abgedeckt und rund 1400 Haushalte von der Energieversorgung abgeschnitten.

Wetter-Achterbahn in Europa mit Orkanen und Lawinen, minus 60 Grad in den USA: Normal kommt einem das nicht mehr vor. Klimaforscher Gerhard Wotawa spricht über das aktuelle Extremwetter – und kündigt an, dass es erst mal so weitergeht.

Die Bahn will nach der deutschlandweiten Einstellung des Fernverkehrs während des Orkantiefs "Friederike" sturmsicherer werden.

Wieder krachten viele Bäume auf die Gleise. An mehr als 200 Streckenabschnitten wurden Reparaturen nötig. Erstmals seit 2007 kam der Bahn-Fernverkehr durch Orkantief ...

Der Orkan "Friederike" setzte auch dem Flugverkehr zu. Doch der Pilot eines Passagierflugzeugs trotzt den Böen und landet sicher am Flughafen Düsseldorf - mittlerweile ist die spektakuläre Landung zum YouTube-Hit geworden.

Der Orkan "Friederike" setzte auch dem Flugverkehr zu. Doch der Pilot eines Passagierflugzeugs trotzt den Böen und landet sicher am Flughafen Düsseldorf - mittlerweile ist die spektakuläre Landung zum YouTube-Hit geworden.

Der Sturm ist vorbei, doch die Bilanz ist bitter: Mindestens acht Menschen verlieren während "Friederike" ihr Leben. Das Orkantief weckt böse Erinnerungen an "Kyrill".

Der Orkan "Friederike" hat zwar den Wagen seiner Eltern, aber nicht den kleinen Anton aufhalten können. 

Sturmtief "Friederike" hat sich im Lauf des Tages zu einem Orkan entwickelt. Menschen kamen zu Schaden. Meteorologen ermahnen die Bevölkerung.

Die Deutsche Bahn stellt den Fernverkehr wegen des Orkans "Friederike" ab sofort bundesweit ein.

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn stellt den Fernverkehr wegen des Orkans "Friederike" ab sofort bundesweit ein. Züge, die noch unterwegs sind, sollten aber soweit möglich bis ...

"Friederike" fegt über das Land - es ist der heftigste Sturm seit dem Jahr 2007. Die Bahn lässt aus Sicherheitsgründen bundesweit Fernzüge stehen. Viele tausend Reisende werden ...

Sturmtief "Friederike" kommt mit voller Wucht: Meteorologen warnen vor Orkanböen bis 160 Stundenkilometer.

Beim Wetter steht Deutschland eine turbulente Woche bevor: Regen, Schnee, Wind und dann auch noch Sturmgefahr durch Tief "Evi". Wir sagen Ihnen, wo es am ungemütlichsten wird.

Nach dem stürmischen Mittwoch geben die Meteorologen Entwarnung - allerdings nur vor Orkanböen. Anhaltende Regenfälle und Tauwetter könnten noch für Probleme sorgen.

Mit dem Orkantief "Burglind" ist der erste schwere Sturm des Jahres am Mittwoch über Deutschland hinweggefegt. Noch gibt es Unwetter-Warnungen. Die aktuelle Lage im Liveticker.