Nordkorea

Donald Trumps Kalender ist in den kommenden Wochen voll mit Terminen, die Auswirkungen auf die ganze Welt haben können. Ausgerechnet in der vielleicht wichtigsten außenpolitischen Phase seiner Amtszeit wirkt der US-Präsident konzeptlos wie nie. Am meisten zu beschäftigen scheint ihn die Angst vor den nächsten Wahlen im Herbst. 

Im Streit um das Atom- und Raketenprogramm Nordkoreas hat China die Umsetzung neuer Sanktionen gegen das Nachbarland verkündet. 

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat eine Aufführung südkoreanischer Pop-Stars in Nordkorea besucht.

Inmitten eines möglichen politischen Tauwetters zwischen Süden und Norden marschieren gewaltige Streitkräfte auf der koreanischen Halbinsel auf: Das jährliche Frühjahrsmanöver ...

In den Nordkorea-Konflikt kommt Bewegung. Nordkoreas Präsident Kim Jong-un traf sich in Peking mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping. Die USA verbuchen das Treffen als Erfolg ihrer Politik der Stärke. Zurecht? Ein Experte klärt auf.

Nach dem Rauswurf von Außenminister Tillerson und Sicherheitsberater McMaster gilt James Mattis als die letzte Stimme der Vernunft in Trumps Regierung. Er steht hoch in der Gunst des Präsidenten, vertritt aber oft völlig gegensätzliche Positionen als er.

Der Termin für das Gipfeltreffen zwischen Nord- und Südkorea steht fest. Moon Jae und Kim Jong Un wollen sich Ende April zusammensetzen.

Beide Koreas nähern sich seit Anfang des Jahres nach einer Phase starker Spannungen wieder an. Jetzt gibt es Ende April sogar wieder ein Gipfeltreffen. Südkorea erhofft sich ...

China bestätigt den überraschenden Besuch von Kim Jong Un in Peking. Seine Vorschläge: Auf die Gipfeltreffen mit Südkorea und den USA sollen Friedensgespräche und "synchrone Schritte" zur Lösung des Konflikts folgen. Er sucht "guten Willen" - besonders von Trump. Der freut sich, dass seine Taktik offenbar aufgegangen ist.

Es ging um Zölle, Nordkorea und Kremlchef Wladimir Putin: Donald Trump und Angela Merkel haben sich in einem Telefonat zu mehreren heiklen Themen ausgetauscht. 

Ein Sonderzug, ein Geheimbesuch und eine aufgefrischte Freundschaft mit China. Nordkoreas Machthaber schlägt Friedensgespräche vor und fordert "synchrone Schritte" zur Lösung ...

Ist Kim Jong Un in Peking? Viele Anzeichen deuten darauf hin - auch wenn Peking es dementiert und er noch nie, seitdem er an der Macht ist, im Ausland war. Eine Visite des nordkoreanischen Machthabers wäre der vorläufige Höhepunkt des diplomatischen Tauziehens um sein Atom- und Raketenprogramm.

War Kim Jong Un in Peking? Vieles deutet darauf hin. Ein Sonderzug aus Nordkorea, strenge Sicherheit am Staatsgästehaus, ein Konvoi auf gesperrten Straßen. Ein Besuch des ...

Ein hochrangiger Besucher aus Nordkorea hält sich nach einem Bericht der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo in Peking auf. Es könnte sich um Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un handeln, sagten informierte Kreise dem Bericht zufolge vom Montag. 

Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un einigt und das nordkoreanische Atomprogramm gestoppt wird. Wahrscheinlich ist dieses Szenario aber nicht. Nordkorea-Experte Gerhard Mangott warnt: Ein Scheitern könnte zum Krieg führen.

Der Konflikt auf der nordkoreanischen Halbinsel hält immer wieder die Welt in Atem. Jetzt wollen beide Seiten reden. Doch sie handeln in dem Konflikt nicht allein.

Donald Trump hat drei wichtige Personalentscheidungen innerhalb weniger Wochen getroffen: Die Tendenz ist eindeutig. Die Politik im Weißen Haus wird radikaler. Mit John Bolton ist bald einer der härtesten Falken für die Sicherheitspolitik zuständig.

Für Nordkorea sind die regelmäßigen Großmanöver der USA und Südkoreas ein rotes Tuch. Während der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang gab es eine Manöverpause, die eine ...

Der Bundesnachrichtendienst soll den Bundestag laut einem Medienbericht über die generelle Möglichkeit eines Raketenangriffs aus Nordkorea informiert haben.

Der nordkoreanische Außenminister geht nicht oft auf Reisen. Umso mehr facht sein Besuch in Schweden Spekulationen an. Wollen sich Donald Trump und Kim Jong Un womöglich dort ...

Immer wieder lag US-Außenminister Rex Tillerson mit Donald Trump im Clinch. Schon öfter gab es Spekulationen über einen Rücktritt. Nun muss er gehen - und Trump macht keinen Hehl aus seinen Beweggründen.

Er soll den Präsident als "Idioten" bezeichnet haben und lag mit Donald Trump in vielen wichtigen Politikfeldern überkreuz. Das ist keine gute Job-Perspektive für einen US-Außenminister. Trump wirft Rex Tillerson nun aus dem Amt.

Immer wieder lag US-Außenminister Rex Tillerson mit Donald Trump im Clinch. Schon öfter gab es Spekulationen über einen Rücktritt. Nun muss er gehen - und Donald Trump macht ...

Geht es nach Donald Trump, dann steht einem Erfolg der geplanten Atom-Gespräche mit Nordkorea kaum noch etwas im Wege. Aber viele Zweifel bleiben. Tappt der US-Präsident ...