Die Darts-Fans müssen ihre Hoffungen auf das erste rein deutsche Duell bei einer WM begraben. Gabriel Clemens verlor seine Partie gegen den Niederländer Benito van de Pas. Debütant Nico Kurz hingegen steht in der nächsten Runde.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Das erste deutsche Duell in der Geschichte der Darts-WM in London ist geplatzt. Gabriel Clemens verlor am späten Mittwochabend mit 2:3 gegen den Niederländer Benito van de Pas und verpasste damit das erhoffte Zweitrundenduell mit Deutschlands Nummer eins Max Hopp an diesem Freitag (22.00 Uhr/Sport1 und DAZN). Auch am Freitag (21.00 Uhr) spielen wird Debütant Nico Kurz, der unbeeindruckt von der gewaltigen Kulisse sein erstes Spiel mit 3:1 gegen Englands Routinier James Wilson gewann und nun auf den an Position 15 gesetzten Joe Cullen trifft.

Darts-WM 2020: Clemens verliert gegen van de Pas

Clemens hatte mit dem in diesem Jahr schwächelnden van de Pas große Probleme. Er glich den Rückstand von 0:1 und 1:2 zwar jeweils aus, verlor dann aber das letzte Set haarscharf im Entscheidungsleg. Für den 22 Jahre jungen Hessen Kurz lief es deutlich besser, er gewann die ersten beiden Sätze und spielte anschließend sogar acht perfekte Darts.

"Es war ein super Tag für mich. Für das Debüt hier in London kann ich mich nicht beschweren", sagte der Hesse. Die Fans im Alexandra Palace widmeten ihm "Nico Nico Kurz"-Gesänge - und das bei seinem Premierenspiel. Bisher hat es in der Geschichte der Darts-WM noch kein Deutscher bis ins Achtelfinale geschafft. (br/dpa)

Darts - mehr als nur ein Hype!

Seit Jahren erlebt Darts einen Boom. Das Finale der Weltmeisterschaft sahen alleine in Deutschland über zwei Millionen Menschen. Wir analysieren: Das macht Darts so besonders.