• Lewis Hamilton schreibt weiter Geschichte: In Barcelona darf er am Sonntag erneut von ganz vorne starten.
  • Derweil feiert Mick Schumacher in der Qualifikation einen kleinen Erfolg.
  • Sebastian Vettel enttäuscht.

Mehr Formel-1-Themen finden Sie hier

Weltmeister Lewis Hamilton hat sich zum 100. Mal in seiner Karriere die Pole Position gesichert. Der Mercedes-Pilot fuhr am Samstag in Barcelona in 1:16,741 Minuten die schnellste Zeit in der Qualifikation und startet am Sonntag (15.00 Uhr) vom ersten Startplatz in den Großen Preis von Spanien.

Hamilton ist schon lange Rekordhalter in dieser Kategorie. In der Rangliste folgt Michael Schumacher als Zweiter mit - im Vergleich zu Hamilton - lediglich 68 ersten Startpositionen.

Hinter WM-Spitzenreiter Hamilton fuhr Herausforderer Max Verstappen im Red Bull mit 0,036 Sekunden Rückstand auf Platz zwei. Valtteri Bottas im zweiten Mercedes belegte Platz drei.

Vettel nur Mittelmaß - Schumacher feiert kleinen Erfolg

Ex-Weltmeister Sebastian Vettel schaffte es im Aston Martin nur auf Platz 13. Für Neuling Mick Schumacher war Rang 18 im unterlegenen Haas-Rennwagen schon ein kleiner Erfolg.

Vor dem vierten Saisonlauf führt Hamilton in der Gesamtwertung mit 69 Punkten vor Verstappen (61) und dem Briten Lando Norris von McLaren (37). Vettel und Schumacher sind bislang noch ohne WM-Punkte. (dpa/msc)

Michael Schumacher, Mick Schumacher, Formel 1, Österreich, Zeltweg, Spielberg, Hall of Fame, 2017
Bildergalerie starten

Väter und Söhne in der Formel 1: Mick Schumacher ist bereits der neunte Junior

Mick Schumacher ist nicht der erste Rennfahrer, der seinem Vater nacheifert. Zum neunten Mal in der Geschichte der Formel 1 führt die erbliche Vorbelastung dahin, wo bereits der Vater Spuren hinterließ.