Max Verstappen

Max Verstappen ‐ Steckbrief

Name Max Verstappen
Bürgerlicher Name Max Emilian Verstappen
Beruf Automobilrennfahrer
Geburtstag
Sternzeichen Waage
Geburtsort Hasselt (Belgien)
Staatsangehörigkeit Niederlande, Belgien
Größe 180 cm
Familienstand ledig
Geschlecht männlich
Haarfarbe blond
Augenfarbe blau

Max Verstappen ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Vom Kartfahrer zum gefeierten Formel-1-Pilot: Max Emilian Verstappen entdeckte bereits als kleines Kind seine Leidenschaft fürs Rennfahren. Kein Wunder, seine Mutter Sophie war Kartfahrerin, sein Vater, Jos Verstappen, Formel-1-Fahrer. Im Jahr 2021 krönte er seine Laufbahn mit dem Formel-1-WM-Titel

Seit seinem fünften Lebensjahr fährt der in Belgien geborene Niederländer Kart. 2013 wurde er Kart-Weltmeister und im selben Jahr Europameister in der KF- und KZ-Klasse.

2014 wagte er den Sprung zur Formel-3, bei der er unter anderem beim Spa-Francorchamps in Nürnberg sechs Rennen in Folge gewann. Durch seine Erfolge wurde das Formel-1-Team Toro Rosso auf Verstappen aufmerksam und nahm 2015 den damals 16-Jährigen unter Vertrag. Damit wurde er der bis dato jüngste Formel-1-Rennfahrer aller Zeiten. Verstappen, der mit der Nummer 33 fährt, erreichte im selben Jahr bei den Formel-1-Rennen in den USA und in Ungarn jeweils den vierten Platz.

Besonders mit einem gewagten Überholmanöver in der berüchtigten Blanchimont-Kurve beim Großen Preis von Belgien sorgte er für Aufmerksamkeit und bekam dafür 2015 bei der FIA-Gala den Preis für die Aktion des Jahres verliehen.

Max Verstappen seit 2016 bei Red Bull Racing unterwegs

2016 nahm Red Bull Racing den Motorsportler unter Vertrag. Bei der Formel-1-Weltmeisterschaft 2017 erreichte er den sechsten Platz nach dem 18. Rennen.

Sein ausgefallener Fahrstil brachte ihm viel Lob, doch auch Kritik – diese blende er jedoch bewusst aus: "Es hilft dir dabei, dich zu entspannen und das Beste aus dir herauszuholen. Am Ende weiß ich, welchen Leuten ich zuhören muss und worauf ich mich fokussieren muss. Man hat immer Kritiker, auch wenn man Rennen gewinnt", erklärte er dem "Motorsport-Magazin" (2016), das Verstappen als "Instinktfahrer" beschrieb.

2018 ging Verstappen erneut für Red Bull an den Start, beim Red-Bull-Heimrennen in Österreich wurde er Erster. Auch den Großen Preis von Mexiko entschied der Niederländer für sich. Die Saison schloss er schließlich als Gesamtvierter ab.

Auch im folgenden Jahr blieb er Red Bull treu, wieder gelang ihm in Österreich sein erster Saisonsieg, in Deutschland ein weiterer. Dieses Mal schloss er die Saison auf dem dritten Rang ab - mit 278 Punkten seine persönliche Bestleistung.

2020 entschied er - immer noch bei Red Bull - den Großen Preis des 70-jährigen Jubiläums in Großbritannien für sich. Seit dem Großen Preis von Spanien der gleichen Saison ist er der Niederländer mit den meisten Rennstarts - zuvor teilte er sich diesen Rekord mit seinem Vater Jos, der auf 107 Teilnahmen kommt.

Spannender Titelkampf 2021 mit erfolgreichem Ende für Verstappen

2021 war Verstappen in seinem Red Bull endlich auf Augenhöhe mit Mercedes und Dauer-Weltmeister Lewis Hamilton. Beide lieferten sich ein enges Duell um den Titel. Zwischenzeitlich sah es nach einem lockeren Titelgewinn für Verstappen aus, doch Hamiltons neuer Bolide war so schnell, dass er drei Rennen in Folge gewann. Im letzten Rennen der Saison waren Verstappen und Hamilton punktgleich.

Der Niederländer holte sich die Pole Position im Rennen beim GP von Abu Dhabi. Im Rennen wurde er von Hamilton überholt. Nach mehreren Safety-Car-Phasen ging es in der letzten Runde heiß her und Verstappen zog am Briten vorbei. Durch diese denkwürdige Schlussrunde wurde Verstappen erstmals Formel-1-Weltmeister - und verhinderte, dass Hamilton seinen achten Titel holte, der ihn zum alleinigen Rekordhalter gemacht hätte.

Neben der Formel 1 geht Verstappen auch in E-Sport-Rennen an den Start, allerdings nicht so erfolgreich wie im tatsächlichen Motorsport. Im Oktober 2020 gab Verstappen bekannt, dass er sich von seiner Partnerin Dilara Sanlik getrennt hat. Mit der Münchnerin war er seit 2017 zusammen.

Doch lange blieb Verstappen nicht Single. 2020 fand er mit Kelly Piquet, der Tochter des ehemaligen Formel-1-Fahrers Nelson Piquet, eine neue Freundin. Die Brasilianerin ist Model, Kolumnistin und Bloggerin.

Max Verstappen ‐ alle News

Olympische Spiele

Rennfahren unter den Ringen: Nur ein Traum

Formel 1

McLaren im Dilemma: Knallt es bald zwischen Lando Norris und Oscar Piastri?

von Andreas Reiners
Formel 1

Kampf gegen Wüterich Verstappen: Norris braucht jeden Punkt

Formel 1

Zoff mit "kindischem" Verstappen: Weltmeister spricht Klartext nach Fluch-Rennen

Formel 1

Internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Ungarn

Formel 1

Chaos-Rennen: Verstappen wütet, Zoff auch im Team des Siegers

Der Fall Pérez

"Muss ein Ende nehmen": Schumacher macht klare Ansage an Red Bull

Formel 1

Verstappen gegen das McLaren-Duo auf dem Hungaroring

Formel 1

Verstappen vom McLaren-Duo geschlagen in der Qualifikation

Formel 1

Zweites Ungarn-Training: Norris vor Verstappen

Formel 1

Kampf gegen den Teufelskreis: Pérez bleibt cool

Formel 1

Pérez droht die letzte Ausfahrt im Red Bull

Formel 1

Ex-Rivale Villeneuve lästert: Schumacher begann den Trend des "Dirty Driving"

von Andreas Reiners
Geständnis nach Emotions-Sieg

Das steckte hinter Lewis Hamiltons Tränen

von Jörg Hausmann
Formel 1

Verstappen: Bondsteam braucht keine Tipps gegen England

Formel 1

Der Altmeister gewinnt seinen Heim-Grand-Prix

Formel 1

Tränen und Stolz: Hamiltons Triumph-Rückkehr beim Heimrennen

Formel 1

Briten-Trio vornweg beim Heimrennen in Silverstone

Formel 1

Norris auch im zweiten Training der Schnellste

Formel 1

Verstappen beim Auftakttraining Vierter - Norris Schnellster

Formel 1

1000-Tage-Frist läuft: Hamiltons Sieglos-Misere

Formel 1

Verstappen nach Kritik: Gebe einen Scheiß drauf

Formel 1

"Größte Dummheit" seiner Karriere: Wie Toto Wolff fast den Mercedes-Sieg wegwarf

von Andreas Reiners
Formel 1

Verstappens Akte mit den Brit-Boys: Weiterer Zoff garantiert

Formel 1

Verstappen gegen Norris: Das Ende einer Freundschaft?