Ferraris Angriff auf Platzhirsch Red Bull nimmt weiter Form an. Nach Lewis Hamilton wechseln zwei weitere Mercedes-Asse die Seiten. Einer der beiden fuhr selbst in der Formel 1.

Mehr News zur Formel 1

Ferrari hat vom Formel-1-Rivalen Mercedes nach Rekordweltmeister Lewis Hamilton weitere Top-Kräfte abgeworben. Wie die Scuderia mitteilte, werden Ex-Rennfahrer Jerome d'Ambrosio und der französische Ingenieur Loic Serra zum 1. Oktober nach Maranello wechseln.

Jerome d'Ambrosio betreut Ferraris Formel-1-Nachwuchs

D'Ambrosio (38), der 2011 und 2012 selbst in der Königsklasse fuhr, wird Stellvertreter von Teamchef Fred Vasseur und soll zudem der Ferrari-Fahrerakademie vorstehen. Schon bei Mercedes betreute er die Nachwuchspiloten. Der 52-jährige Serra übernimmt bei Ferrari die Leitung der Abteilung für die Chassisentwicklung.

Lesen Sie auch:

Mit der Verpflichtung des siebenmaligen Weltmeisters Hamilton (39) zur Saison 2025 war Ferrari Anfang des Jahres ein Coup gelungen. (sid/hau)

Max Verstappen ist im dritten freien Training zum Großen Preis von Bahrain unterwegs

Diese fünf Fahrer sind in der Saison 2024 besonders zu beachten

Die Formel-1-Saison 2024 läuft. Im Fokus steht nicht nur Weltmeister Max Verstappen. Auch für Lewis Hamilton, Carlos Sainz junior, Fernando Alonso und Nico Hülkenberg wird es ein wegweisendes Jahr.
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.