Der FC Bayern München leidet unter einer Verletzungsmisere. Vor allem der Ausfall von Jerome Boateng macht den Münchnern Sorgen. Der Verteidiger selbst lenkt sich derweil in Dubai ab - mit tierischen Kumpels.

Jerome Boateng fällt wegen eines Muskelbündelrisses in den Adduktoren monatelang aus. Beim FC Bayern herrscht deswegen heilloses Chaos, denn neben Boateng sind auch seine Abwehrkollegen Javi Martinez und Mehdi Benatia verletzungsbedingt nicht einsatzfähig.

Boateng hat für sich aber schon die ideale Heilmethode entdeckt. Der geschundene Körper des Weltmeisters genießt die Wärme bei der Reha in Dubai. Und gegen dunkle Gedanken sollen tierische Freunde helfen.

Zuerst postete Boateng ein Foto von sich mit einem herzerweichend süßen Tigerbaby. Wenig später folgte ein Schnappschuss mit einem jungen Orang-Utan auf dem weltmeisterlichen Arm.

So lässt es sich trotz schwerer Verletzung leben. Und wenn die felligen Kumpel einen Anteil an einer schnellen Genesung Boatengs haben und er die Abwehr der deutschen Nationalmannschaft bei der EM 2016 in Frankreich anführen kann, soll es uns nur recht sein.

Weitere Nachrichten des Tages