Herrmann Gerland kehrt auf seinen alten Posten zurück: Der 65-Jährige wird nach dem Aus von Trainer Niko Kovac erneut Co-Trainer beim FC Bayern München. Er wird bis auf Weiteres Interimstrainer Hansi Flick assistieren.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Hermann Gerland übernimmt wieder den Co-Trainer-Posten beim FC Bayern München. Der 65-Jährige assistiert ab sofort Trainer Hansi Flick, der den deutschen Fußball-Rekordmeister "bis auf weiteres" betreut. "Hermann ist sehr erfahren. Er kennt die Mannschaft, er kennt die Abläufe, er kennt den gesamten FC Bayern. Deshalb war es mein Wunsch, mit ihm zusammenzuarbeiten", sagte Flick laut Mitteilung des Vereins vom Montag.

Münchens U17-Trainer Miroslav Klose soll nach Informationen von "Spiegel" und "Sportbuzzer" zweiter Assistent werden. Der WM-Rekordtorschütze verfügt nicht über die erforderliche Lizenz, um Cheftrainer zu werden.

Wer wird Nachfolger von Niko Kovac beim FC Bayern? Bei den kommenden Spielen sitzt Hansi Flick auf Trainerbank. Und dann? Das sind die möglichen Trainer-Kandidaten.

Hermann Gerland: Seit 2017 Leiter des NLZs

Seit 2017 fungiert Gerland als sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Im April 2009 wurde Gerland erstmals Co-Trainer der Profis und arbeitete unter Jupp Heynckes, Louis van Gaal, Carlo Ancelotti und Pep Guardiola in dieser Funktion. Von 1990 bis 1995, 2001 bis 2009 und 2010/11 war Gerland für die Amateure des FC Bayern zuständig.

Die Münchner hatten sich am Wochenende von Cheftrainer Niko Kovac getrennt. Auch dessen Bruder Robert Kovac, der bislang Assistent war, verließ damit den Club.

Nachfolger für Niko Kovac: Erste Absage für die Bayern

Erik ten Hag hat als einer der Trainer-Kandidaten beim FC Bayern München ein kurzfristiges Engagement beim deutschen Fußballmeister ausgeschlossen. "Ich kann bestätigen, dass ich in dieser Saison bei Ajax bleiben werde. Ich fühle eine Verbindung zu den Spielern und zu vielen Leuten im Verein", sagte der Coach von Ajax Amsterdam am Montagabend auf einer Pressekonferenz in London. Ajax sei ein "fantastischer Verein". Die Niederländer spielen am Dienstagabend in der Champions League beim FC Chelsea.

Der 49 Jahre alte Niederländer ten Hag galt als ein Kandidat für die Nachfolge von Trainer Niko Kovac, von dem sich die Bayern am Sonntagabend getrennt hatten. Ten Hag kennt München aus seiner Zeit bei der zweiten Bayern-Mannschaft (2013-15). Er sorgte in der Vorsaison mit Amsterdam für Furore, als die Mannschaft nur knapp das Champions-League-Finale verpasste. Ten Hag ist vertraglich bis 2022 an Ajax gebunden. (mss/dpa)

Niko Kovacs letzte Ansprache: Heftige Kritik an FC-Bayern-Stars

Niko Kovac hat in seiner letzten Ansprache als Bayern-Trainer am Sonntagmorgen einige Spieler in der Spiel-Analyse scharf kritisiert. Wen er mit welchen Worten bedachte. (Teaserbild: imago images / Thomas Frey)