Mario Götze muss Borussia Dortmund einem Bericht zufolge verlassen, sein auslaufender Vertrag wird demnach nicht verlängert. Für den Weltmeister von 2014 endet damit seine zweite BVB-Periode. Die Umstände sind diesmal jedoch ganz andere als vor sieben Jahren.

Weitere Bundesligathemen finden Sie hier

Mario Götze bekommt nach Informationen von Sport1 keinen neuen Vertrag bei Borussia Dortmund. Der 27 Jahre alte Weltmeister von 2014 werde nach dieser Saison definitiv zu einem neuen Verein wechseln, hieß es in dem Bericht. Götze ist dann ablösefrei.

Es ist nicht das erste Mal, dass Mario Götze vor einem Abschied von Borussia Dortmund steht. Bereits im Jahr 2013 verließ er den BVB - damals in Richtung Bayern München. Die Vorzeichen waren damals jedoch ganz andere: Götze war 21 Jahre jung, ein Riesentalent. Bei den Bayern zogen sie ihn dem heutigen Weltstar Neymar vor.

Mit einigen Nebengeräuschen verpflichtete der deutsche Rekordmeister Götze vom schwarz-gelben Rivalen. Die Ablöse von rund 37 Millionen Euro war damals im Fußballgeschäft noch eine ganze Stange Geld.

In München konnte sich Götze unter Trainer Pep Guardiola aber nie wirklich durchsetzen und blieb hinter den Erwartungen zurück. Nach drei soliden Jahren, in denen Götze nie richtig glücklich wurde, wechselte er zurück zur Borussia.

Nach Bayern-Zeit wechselt Götze zurück zum BVB

Zurück bei der alten Liebe sollte alles besser werden - wie früher. Doch es kam anders. Die zweite Hälfte seiner ersten Saison fiel er beinahe komplett aus. Eine schwer zu behandelnde Stoffwechselstörung machte Götze zu schaffen. Auch in der Folgesaison kam er aufgrund von kleineren Verletzungen und wegen der Konkurrenzsituation nicht in Tritt, erzielte nur zwei Tore in 32 Pflichtspielen.

In der Saison 2018/19 schien es dann wieder bergauf zu gehen. Sieben Tore und sieben Vorlagen standen nach 34 Spielen zu Buche. Doch in der aktuellen Saison dann wieder das alte Bild: Meist blieb Götze ohne Einsatzminuten.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat jüngst zeitnahe Gespräche mit Götze angekündigt. "Wir werden das Gespräch mit Mario, sobald wir wieder spielen, relativ schnell suchen", sagte der BVB-Chef am Mittwoch bei RTL. Wohin es den Finaltorschützen der WM 2014 ziehen könnte, ist allerdings unklar.

Gerüchte um Lazio Rom und Nizza

Götze wurde in Medien mit italienischen Klubs, speziell mit Lazio Rom, in Verbindung gebracht, aber zuletzt auch mit dem französischen Klub OGC Nizza. OGC-Sportchef Julien Fournier sagte dazu aber Sport1: "Ich habe das auch gelesen und weiß nicht, woher das kommt. Sicherlich ist Mario Götze ein interessanter Spieler. Wir standen aber zu keiner Zeit in Kontakt mit ihm oder seinen Beratern. Auch hatten und haben wir nie die Ambitionen, ihn zu uns zu holen."

Götzes neuer Berater Reza Fazeli (46) sondiert derzeit aktiv den Markt und führt Gespräche. Die Coronakrise macht die Klub-Suche für Götze, der bei seinem neuen Klub finanzielle Abstriche wird in Kauf nehmen müssen, aber nicht gerade leichter.

Mit Material der dpa.
Bildergalerie starten

Ann-Kathrin Götze wird 30: Das sind die schönsten Spielerfrauen

Ann-Kathrin Götze (re.), die am 6. Dezember ihren 30. Geburtstag feiert, ist seit 2012 die Frau an der Seite von Fußballer Mario Götze: Das Model bildet mit dem BVB-Star eines der Traumpaare der Szene. Auch diese Spielerfrauen zeigen, wie man neben erfolgreichen Fußballspielern glänzen kann.