War der Frust über die Niederlage zu groß? Oder hatte Max Eberl einfach keine Lust? Jedenfalls hat Gladbachs Sportboss ein Interview mit einem Sky-Reporter nach dem Spiel gegen Leipzig einfach abgebrochen.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Vor Problemen oder schwierigen Situationen davonzulaufen, ist Max Eberls Sache nicht. Der Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach schnaufte nach der enttäuschenden Heimniederlage seiner "Fohlen" gegen RB Leipzig also kurz einmal durch und stellte sich dann wie üblich beim übertragenden Pay-TV-Sender Sky den Fragen des sogenannten "Field Reporters".

Der hieß am Samstag in Gladbach Ecki Heuser. Und der begann das Interview mit der Aussage, in Gladbach gebe es nach seinem Kenntnisstand unterschiedliche Meinungen zur beschlossenen Trennung von Trainer Dieter Hecking, der nach Saisonende gehen muss.

Eberl fordert Namen - Sky-Reporter lehnt ab

Eberl, ohnehin schon ziemlich angefressen wegen des Rückschlags im Kampf um einen Europapokalplatz, reagierte darauf ziemlich patzig.

"Es gibt keine unterschiedlichen Meinungen im Verein [...] Wer soll unterschiedlicher Meinung sein? Sagen Sie mir Namen!", forderte er vom Reporter.

Heuser aber wollte oder konnte keine Quelle nennen, daraufhin brach Eberl das Gespräch abrupt ab, drehte sich um und marschierte - mit einer Hand in der Tasche - davon.

Später kommentierte Eberl sein Verhalten so: "Meine Gegenfrage ist nicht beantwortet worden. Das fand ich nicht in Ordnung."

Erst vor zwei Wochen hatte Hecking nach dem 1:1-Unentschieden gegen Werder Bremen ganz ähnlich reagiert und ein Sky-Interview abgebrochen. Dabei ging es allerdings um eine Kontroverse Heckings mit Sky-Experte Ewald Lienen.

Bildergalerie starten

Bundesliga: Die heftigsten Prügeleien

Bereits vor den Bayern-Profis Robert Lewandowski und Kingsley Coman ließen einige Bundesliga-Profis die Fäuste fliegen. Wir haben die heftigsten Prügeleien in einer Galerie aufgeführt.

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.