• Javi Martinez und der FC Bayern gehen ab Saisonende getrennte Wege.
  • Der auslaufende Vertrag des spanischen Mittelfeldspielers wird nicht mehr verlängert.
  • 2012 war Martinez als bis dato teuerster Spieler für eine Ablöse von 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao zum deutschen Rekordmeister gewechselt.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

"Muchas gracias, Dankeschön, Servus – wir sehen uns!“ - mit diesen Worten verabschiedet sich Javi Martinez auf der Webseite des FC Bayern München.

Denn am 30. Juni ist Schluss: Nach neun gemeinsamen Jahren wird der auslaufende Vertrag des spanischen Mittelfeldspielers "einvernehmlich" nicht mehr verlängert. Das hat der Rekordmeister am Dienstagnachmittag offiziell bekanntgegeben. Wohin die Reise für Martinez anschließend geht, ist noch nicht bekannt.

Javi Martinez kam für Rekordablöse von 40 Millionen Euro zum FC Bayern

2012 war der zweikampfstarke, aber auch torgefährliche defensive Mittelfeldspieler von Athletic Bilbao zum FC Bayern gewechselt - für die damalige Rekordablöse von 40 Millionen Euro.

Und Martinez zahlte schnell zurück: Bereits in seiner ersten Saison holte er mit den Münchnern das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League. Diesen Erfolg wiederholten die Bayern im vergangenen Jahr.

Titelsammler Martinez holte zweimal das Triple

Der 32-Jährige feierte bisher in jeder Saison die Deutsche Meisterschaft, holte zudem je zwei Mal den UEFA Super Cup und die Klub-WM, sowie fünf Mal den DFB-Pokal und vier Mal den DFL Supercup.

Auch wenn seine Einsätze in den vergangenen Jahren - auch verletzungsbedingt - seltener wurden, war Martinez stets wichtiger Bestandteil des Starensembles.

Neben Martinez werden am Saisonende auch Chefcoach Hansi Flick sowie die langjährigen Profis Jerome Boateng und David Alaba den Rekordmeister verlassen.

"Diese neun Jahre werde ich nie vergessen"

"Ich bin sehr stolz und glücklich, dass ich neun Jahre lang Teil der FC Bayern-Familie sein durfte. Ich möchte mich bei diesem großartigen Verein und vor allem bei unseren Fans bedanken – Ihr habt München zu meiner Heimat gemacht!", wird Martinez auf der Bayern-Webseite zitiert: "Diese neun Jahre werde ich nie vergessen. Schon am ersten Tag habe ich das 'Mia san mia' und das Besondere am FC Bayern gespürt."

Der Vorstandvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge bedankte sich für die Treue und den Einsatz des Spaniers: "Javi hat unserer Mannschaft spielerisch große Qualität verliehen und menschlich immer hervorragend zu uns gepasst. Ich darf mich bei Javi für eine ungeheuer schöne und erfolgreiche Zeit bedanken. Mach's gut Javi - du wirst immer ein wichtiger Teil der FC Bayern-Familie bleiben!"

Joshua Zirkzee, Parma Calcio
Bildergalerie starten

Die Leiharmee des FC Bayern: Nur für wenige Talente lief es rund

Leihgeschäfte sind nicht erst seit der Corona-Pandemie im Profifußball in Mode. Auch der FC Bayern hat einige seiner Spieler verliehen, damit sie bei anderen Klubs Spielpraxis sammeln. So haben sich Joshua Zirkzee, Chris Richards und Co. in der vergangenen Saison bei ihren Leihklubs geschlagen.