• Karim Adeyemi ist mit 19 Jahren nicht nur deutscher Nationalspieler, sondern spielbestimmende Person bei Red Bull Salzburg.
  • Mit zwei verwandelten Elfmetern sorgt der einstige Unterhachinger für den ersten Champions-League-Sieg der Mozartstädter in der Gruppenphase 2021/22.
  • Nebenbei stellt er damit den Rekord einer Legende des FC Bayern ein.

Mehr Champions-League-Themen finden Sie hier

Die Zusatzschichten auf dem Trainingsplatz haben sich für Neu-Nationalspieler Karim Adeyemi ausgezahlt - und das zwei Tage vor der Nominierung für die WM-Qualifikation auch noch zu einem idealen Zeitpunkt. "Nach der Sevilla-Partie war ich am Trainingsplatz natürlich am Ackern und heute hat’s geklappt", sagte der 19 Jahre alte Stürmer von RB Salzburg nach dem 2:1 gegen OSC Lille. Noch beim 1:1 am ersten Spieltag der Champions League hatte der U21-Europameister einen Elfmeter für die Österreicher vergeben, am Mittwochabend traf er doppelt vom Punkt.

Lesen Sie auch: Salzburg vergibt Sieg in Sevilla durch zwei verschossene Elfmeter

Karim Adeyemi dämpft die Euphorie: "Haben noch nichts gewonnen"

"Wir sind sehr glücklich, wir haben zu Hause gegen einen sehr starken Gegner drei Punkte geholt. Wir, als junge Truppe, wollten uns zeigen und nicht verstecken", sagte er, nachdem er in der 35. und 53. Minute zwei Strafstöße versenkt hatte. Dennoch warnte der Angreifer vor zu viel Euphorie: "Es ist zwar unglaublich, etwas Schönes, aber im Prinzip haben wir noch nichts gewonnen."

Karim Adeyemi, Red Bull Salzburg, OSC Lille, Champions League, Tor, Jubel, Gruppe G, 2021/22
Mit zwei Elfmetertoren zum 2:1-Sieg über den OSC Lille am zweiten Gruppen-Spieltag der Champions League ist der erst 19-jährige deutsche Nationalstürmer Karim Adeyemi der gefeierte Mann in Salzburg.

Lesen Sie auch: Bundestrainer Hansi Flick lobt DFB-Debütanten Karim Adeyemi

Salzburgs Trainer Matthias Jaissle bestätigte nach dem Spiel, dass Adeyemi trotz des Missgeschicks von Sevilla, wo er aber dennoch zum "Spieler des Spiels" gekürt worden war, als erster Elfmeterschütze bestimmt war. "Er hat sich heute belohnt", sagte der Coach und freute sich, dass Adeyemi mit dem vierten herausgeholten Elfer - nach drei in Sevilla - in einer CL-Saison einen Rekord von Ex-Bayern-Profi Arjen Robben einstellte. Nächster Gegner der Salzburger ist am 20. Oktober daheim der VfL Wolfsburg.

Lesen Sie auch: Leroy Sanés Traumtor aus Versehen - Aufklärung nach Kantersieg über Kiew

Karim Adeyemi schießt im ersten Länderspiel sein erstes Tor

Adeyemi hatte zuletzt beim 6:0 gegen Armenien in der A-Nationalmannschaft debütiert und auf Anhieb zum Endstand ins Tor getroffen. Bundestrainer Hansi Flick nominiert am Freitag den Kader für die Spiele gegen Rumänien und Nordmazedonien. (dpa/hau)

Bayern-Express rauscht durch Europa

Der FC Bayern marschiert weiter. Auch Dynamo Kiew ist für die Münchner keine Hürde. Vorschaubild: imago images
Teaserbild: © picture alliance/dpa/AP/Petr David Josek