Euphorie pur bei Borussia Dortmund: Nach dem 3:2 gegen den FC Bayern München zieht der BVB zum neunten Mal ins DFB-Pokalfinale ein - und löst zusätzlichen Frust bei den Bayern aus. "Ausgedoubelt!", titelt die Bild-Zeitung am Donnerstag, "Überraschend wie die unbefleckte Empfängnis", urteilt die Süddeutsche Zeitung - das sind die Pressestimmen zum Pokal-Halbfinale in München.

  • Spiegel online: "Mit Single zufrieden geben"

"Im Grunde ging es zwischen dem BVB und dem FC Bayern schon eine Runde zu früh um den Pokalsieg 2017 [...] Statt Triple oder zumindest Double müssen sich die Münchner in diesem Jahr mit dem Single zufrieden geben. Was das für die Bewertung der ersten Saison unter Carlo Ancelotti bedeutet, werden die kommenden Wochen zeigen."

"Ousmane Dembélé schießt den BVB ins Finale und Carlo Ancelotti aufs Arbeitsamt. Also vielleicht."

  • Bild: "Ausgedoubelt!"

"Ausgedoubelt! Bayern vergeigt zweiten Titel in acht Tagen [...] 15 Tage nach dem Bus-Anschlag siegen sie beim Erzrivalen. Ziehen zum vierten Mal in Folge ins DFB-Pokalfinale ein. Das hat noch nie ein Verein geschafft!"

  • Sport Bild: "Nicht für möglich gehaltenes Comeback!"

"Das Aufeinandertreffen der beiden deutschen Fußball-Schwergewichte entwickelte sich sofort zu einer hoch intensiven Begegnung, die neben großer fußballerischer Klasse und etlichen Wendungen auch jede Menge Torchancen, bissige Zweikämpfe und enorme Pokalspannung bot. Am Ende gelang den Dortmundern ein nicht mehr für möglich gehaltenes Comeback, während den Bayern nach der Auswechslung des immer noch angeschlagenen Weltmeisters Hummels letztlich Kraft und Ordnung fehlten."

  • Kicker.de: "Doppelschlag in Hälfte zwei"

"Dortmund ringt Bayern nieder - Dank eines 3:2-Erfolgs beim FC Bayern München schafft Borussia Dortmund als erste Mannschaft zum vierten Mal in Folge den Einzug ins Finale des DFB-Pokals [...] Ein Doppelschlag in der zweiten Hälfte sicherte der Borussia letztlich das Weiterkommen."

  • Süddeutsche Zeitung: "Wie unbefleckte Empfängnis"

"Überraschend wie die unbefleckte Empfängnis. Der BVB bestraft inkonsequente Bayern im Halbfinale - und zieht durch das 3:2 ins Endspiel ein."

  • Sport1: "BVB feiert einen Bayer"

"Als der Thriller beim FC Bayern beendet war und Borussia Dortmund das DFB-Pokal-Finale in Berlin erreicht hatte, feierte der BVB einen waschechten Bayern. Sven Bender, im 60 Kilometer von München entfernten Rosenheim geboren, hatte mit einer unglaublichen Rettungstat großen Anteil am 3:2-Sieg der Borussia."

  • Welt: "Spektakulär, kurios, dramatisch"

"Dieses Halbfinale hatte alles, was ein Fußballspiel ausmacht. Fünf Tore, spektakuläre und kuriose Szenen am Fließband, dramatische Wendungen. Am Ende wird ein Youngster zum großen BVB-Helden."

  • Münchner Merkur: "Nächste Watschn!"

"Koa Triple, koa Double! Nächste Watschn für die Bayern. Zweiter Titel futsch!"

  • RP online: "Saisonbilanz des FCB verhagelt"

"Dank 'Spielverderber' Ousmane Dembélé hat Borussia Dortmund dem FC Bayern München die Saisonbilanz verhagelt und das Endspiel des DFB-Pokals in Berlin erreicht."

  • 20minuten.ch: "Bijou durch Dembélé"

"Ein Bijou [Schmuckstück, Anm. d. Red.) war das Siegestor des jungen Offensivspielers Ousmane Dembélé. Der Franzose verwertete eine exzellente Vorarbeit des starken Marco Reus mit einem platzierten Schlenzer unter die Latte."

  • Krone.at: "Packendes Duell"

"Frankreichs Jungstar [Dembele, Anm. d. Red.] erzielte beim packenden 3:2 gegen den FC Bayern München am Mittwochabend den entscheidenden Treffer, nachdem er bereits den Ausgleich durch Pierre- Emerick Aubameyang mustergültig vorbereitet hatte."

Zusammengestellt von jwo