Mesut Özil stand beim FC Arsenal London in den vergangenen Monaten mehrmals vor dem Aus. Trainer Unai Emery hatte den früheren deutschen Nationalspieler auf dem Abstellgleis geparkt. Es fand sich aber kein Abnehmer. Özil darf wieder spielen - und schlägt sportlich zurück.

Mehr Fußball-Themen finden Sie hier

Trotz der Gala-Vorstellung des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil im Dress des FC Arsenal blieb Teammanager Unai Emery verhalten. "Mesut hat uns mit seiner Qualität und seiner Arbeit geholfen. Alle Spieler können heute stolz sein - auch Mesut", sagte der Coach nach dem 5:1-Kantersieg der Gunners gegen AFC Bournemouth am Mittwochabend.

Tor und Vorlage für Mchitarjan

Der 2014er-Weltmeister Özil steuerte einen Treffer bei (4.) und gab die Vorlage zum zwischenzeitlichen 2:0 des früheren Dortmunders Henrich Mchitarjan (27.).

"Eine Fünf-Sterne-Mannschaftsleistung heute Abend. Ich freue mich für alle im Klub und die Fans", twitterte Özil seinen 23,8 Millionen Followern.

Es ist die sechste Saison von Mesut Özil beim FC Arsenal und vermutlich auch seine letzte. Unter Trainer Unai Emery gehört der 30-Jährige nicht mehr zur Startelf, teilweise nicht mal mehr zum Kader.

Özils erstes Tor seit Oktober 2018

Erstmals seit Oktober vergangenen Jahres traf Özil ins Schwarze, das Zuspiel zu Mchitarjan bedeutete die erste Torvorbereitung seit neun Liga-Spielen. (AFP/hau)

Mesut Özil führt Arsenal London mit viel Gefühl im Fuß zum Sieg

Für Mesut Özil geht es beim FC Arsenal London nach Monaten auf Bank oder Tribüne wieder aufwärts. Beim 5:1 über den AFC Bournemouth lässt Coach Unai Emery den 30-Jährigen erstmals seit einem Monat wieder vom Start weg auflaufen. Das lohnt sich schon nach vier Minuten für Emery und für Özil. © DAZN
Teaserbild: © Julian Finney/Getty Images