Kommt er? Kommt er nicht? Was läuft zwischen Leroy Sané und dem FC Bayern? Offenbar möchte der deutsche Nationalspieler Manchester City verlassen, jedoch nicht mehr in Richtung München.

Mehr aktuelle News zur Bundesliga finden Sie hier

Endet die Liaison zwischen Leroy Sané und dem FC Bayern bereits, bevor sie richtig begonnen hat? Danach sieht es aktuell aus. Denn ein Transfer des deutschen Nationalspielers von Manchester City nach München droht zu scheitern, wie die "Bild" am Dienstagabend berichtete.

Zwar möchte Sané City verlassen, allerdings nicht in Richtung FC Bayern. Nicht mehr, wohlgemerkt. Ein Wechsel des Langzeitverletzten im Winter wäre für den 24-Jährigen ein Vertrauensbeweis gewesen, heißt es. Doch der Transfer blieb aus - und nun ist der City-Star enttäuscht.

Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern droht zu scheitern

Der FC Bayern verzichtete aus sportlichen Gründen auf eine vorzeitige Verpflichtung Sanés. Der 24-Jährige fällt seit Anfang August wegen eines Kreuzbandrisses im rechten Knie aus. Erst Mitte der Rückrunde soll er wieder zum Einsatz kommen können. Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte bereits früh zu Jahresbeginn klargemacht, dass Sané nicht im Winter nach München wechseln werde.

Sané ist aber weiterhin heißes Gesprächsthema bei den Bayern-Bossen. "Sollten wir grundsätzlich noch Interesse haben – was ich nicht ausschließe – werden wir zuerst mit dem Klub sprechen, um von Anfang an eine freundschaftliche Gesprächsatmosphäre zu schaffen", sagte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge kürzlich der "tz".

Was passiert mit den Coutinho-Millionen?

Sané war bereits im Sommer kurz davor, beim deutschen Rekordmeister zu unterschreiben. Dann kam die Verletzung dazwischen - und die Bayern nahmen stattdessen Philippe Coutinho unter Vertrag. Der Brasilianer ist bis Saisonende vom FC Barcelona ausgeliehen. Die Münchner besitzen eine Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro.

Dass die Bayern Coutinho dauerhaft verpflichten, erscheint allerdings unwahrscheinlich. Der 27-Jährige konnte bislang nicht vollends überzeugen. Die Coutinho-Millionen sollen stattdessen in Sané investiert werden.

Der Flügelspieler sorgte zum Jahreswechsel für Schlagzeilen, als er seinen Berater wechselte. Sané trennte sich nach nur einem halben Jahr von der Agentur "DB Ventures Limited" und wird nun von "LIAN Sports" vertreten. Die Bayern sollen bereits in Kontakt mit Sanés neuer Agentur stehen, die übrigens auch Bayern-Verteidiger Jérome Boateng vertritt.

Lesen Sie auch: Nach der Sperre für Manchester City in der Champions League hat der FC Bayern wohl doch wieder bessere Chancen bei Leroy Sane.

Bildergalerie starten

Die Torjubel der Fußball-Stars und was sie bedeuten

Cristiano Ronaldo, Anthony Modeste, Miroslav Klose. Wenn Sie diese Namen lesen, haben Sie wahrscheinlich ganz bestimmte Jubel-Posen im Kopf. Wir zeigen Ihnen die bekanntesten und erklären, was sie bedeuten.