Den Schock des Eigentors überwindet der FC Barcelona und feiert im Prestigeduell mit Real Madrid einen ebenso dramatischen wie wegweisenden Erfolg im Kampf um die spanische Meisterschaft. Auf diesen Titel warten die Katalanen seit 2019.

Mehr News zum Thema Fußball

Der FC Barcelona kann in der spanischen Fußball-Meisterschaft nach einem Clasico-Triumph gegen den Erzrivalen Real Madrid die Feier für seinen 27. Titelgewinn planen. Mit Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen gewannen die Katalanen das vorentscheidende Gipfeltreffen mit dem Titelverteidiger 2:1 (1:1). Durch seinen dritten Erfolg in Serie baute Barca an der Tabellenspitze den Vorsprung auf das Team von Nationalspieler Antonio Rüdiger und Ex-Weltmeister Toni Kroos zwölf Runden vor Saisonschluss auf zwölf Punkte aus.

Real Madrid profitiert von einem Eigentor des FC Barcelona

Für die Hausherren, die zuletzt vor vier Jahren die Meisterschaft gewonnen hatten, begann das prestigegeladene Duell denkbar ungünstig. Schon nach neun Minuten geriet Barca durch ein Eigentor von Ronald Araujo, der eine Real-Hereingabe von Vinicius Junior per Kopf unhaltbar für ter Stegen ins eigene Tor lenkte, in Rückstand. Kurz vor der Pause allerdings sorgte Sergi Roberto für Barcelonas Ausgleich (45.).

Nach dem Seitenwechsel suchten sowohl Barca als auch Real lange vergeblich nach Möglichkeiten für den entscheidenden Treffer. Die Torjäger Robert Lewandowski (Barcelona) und Karim Benzema (Madrid) konnten sich entsprechend nicht in Szene setzen. Erst Frank Kessie erlöste die Platzherren in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit seinem Siegtreffer. Kroos war 28 Minuten vor Spielende ausgewechselt worden.

Barcelonas Torjäger Robert Lewandowski sorgt am 19. März 2023 für Gefahr vor dem Tor Real Madrids
Barcelonas Torjäger Robert Lewandowski sorgt am 19. März 2023 für Gefahr vor dem Tor Real Madrids. Zu dem knappen 2:1-Sieg aber steuert Lewandowski nicht seinen 16. Saisontreffer in der Liga bei.

Der Erfolg bedeutete für Barcelona den dritten Sieg im vierten Clasico der laufenden Saison. Das Hinspiel hatten die Blancos aus der Hauptstadt noch mit 3:1 gewonnen. Danach allerdings siegten ter Stegen und Co. zunächst in Saudi-Arabien im Finale des spanischen Supercups ebenfalls mit 3:1 und zu Monatsbeginn in Madrid im Halbfinal-Hinspiel des spanischen Pokal-Wettbewerbs mit 1:0. Das Rückspiel findet am 5. April in Barcelona statt.

Der FC Barcelona steht unter einem ungeheuren Manipulations-Verdacht

Zusätzliche Brisanz hatte das für die Meisterschaft wegweisende Duell der Giganten durch die seit Wochen hohe Wellen schlagende Schiedsrichter-Affäre um Barcelona. In dem Skandal um jahrelange Millionenzahlungen der Katalanen an einen Schiedsrichterfunktionär des nationalen Verbandes will Real für den Fall eines Prozesses als Partei auftreten. Barcelonas Präsident Joan Laporta bestreitet seit Enthüllung der anrüchigen Vorgänge ein Fehlverhalten seines Klubs. (sid/hau)