Ein Rassismus-Eklat um Luis Suárez und Patrice Evra schlug 2011 hohe Wellen im englischen Fußball. Viele Jahre später ist es nun zur Aussprache gekommen - zumindest zwischen Suárez' damaligen Arbeitgeber und dem Franzosen.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Im Oktober 2011 versetzte Luis Suárez Fußball-England in helle Aufruhr. Im prestigeträchtigen Duell zwischen dem FC Liverpool und Manchester United beleidigte der inzwischen zum FC Barcelona abgewanderte Uruguayer den damaligen ManU-Kapitän Patrice Evra rassistisch.

Dafür hat sich jetzt - mehr als acht Jahre später - dessen alter Arbeitgeber bei Evra entschuldigt, wie der inzwischen als TV-Experte tätige Franzose im englischen Fernsehen sagte. Bei Sky Sports erzählte der 38-Jährige von einem Brief, den ihm Liverpools Vorstandsboss Peter Moore kürzlich geschickt habe.

"Er hat mir gesagt, dass er hofft, dass es nie zu spät ist, weil sich der Vorfall vor neun Jahren ereignet hat, aber ich bin ein wirklich positiver Mensch", sagte Evra, der nach Erhalt der Entschuldigung ergriffen war: "Vielen Dank, dieser Brief berührt mein Herz wirklich."

Luis Suárez nannte Patrice Evra "Negro"

Suárez wies die Rassismus-Anschuldigungen des Franzosen damals zwar zunächst als "alle falsch" zurück. In seinem 2014 erschienenen Buch schrieb er jedoch, dass er Evra "Negro" genannt habe, dies nach seiner Auffassung in der spanischen Sprache aber eine andere Bedeutung habe als im Englischen.

"'Negro' auf Spanisch bedeutet einfach nur 'schwarz', nicht mehr. 'Negro' kann sich auf jeden mit dunklen Haaren oder dunkler Haut beziehen. Ich habe dieses Wort auf Spanisch mein ganzes Leben lang benutzt", so Suárez.

Eine entsprechende Erklärung wird der Stürmer damals vermutlich auch gegenüber dem englischen Fußballverband abgegeben haben, doch ohne Erfolg: Er bekam acht Spiele Sperre.

Jamie Carragher entschuldigt sich bei Patrice Evra

Der Verein stellte sich nach Bekanntwerden der Sperre weiterhin hinter seinen Spieler: Die Profis etwa wärmten sich in T-Shirts auf, die mit einem Bild von Suárez bedruckt waren und dessen Trikotnummer sowie dessen Namen trugen.

Einer der damaligen Liverpool-Spieler war Jamie Carragher. Der hatte sich im Oktober 2019 für diesen "großen Fehler" bei Evra entschuldigt. "Vielleicht muss ich mir nun eingestehen und sagen, dass ich als Individuum nicht den Mut hatte, zu sagen: 'Das ziehe ich nicht an'", zeigte sich der mittlerweile ebenfalls als TV-Experte tätige Engländer selbstkritisch.

Evra sei enttäuscht von Liverpools damaliger Reaktion gewesen, wie er nun verriet. Die Entschuldigung des Vereins aber habe ihm gezeigt, dass Liverpool "ein großer Klub" sei.

Verwendete Quellen:

  • sport1.de: Suárez: "Liverpool-Brief versöhnt Evra"
  • goal.com: "Barcelonas Luis Suárez: Bin kein Rassist"
Bildergalerie starten

Die Torjubel der Fußball-Stars und was sie bedeuten

Cristiano Ronaldo, Anthony Modeste, Miroslav Klose. Wenn Sie diese Namen lesen, haben Sie wahrscheinlich ganz bestimmte Jubel-Posen im Kopf. Wir zeigen Ihnen die bekanntesten und erklären, was sie bedeuten.