• Der DFB hat das neue Auswärtstrikot vorgestellt.
  • Dieses kommt bereits am Donnerstag zum Einsatz.

Mehr Fußballthemen finden Sie hier

Zum Auftakt des Länderspieljahres präsentiert die Deutsche Nationalmannschaft das neue Auswärtstrikot. Schon im WM-Qualifikationsspiel am Donnerstag (20:45 Uhr/LIVE bei uns im Ticker) gegen Island in Duisburg soll es zum Einsatz kommen.

Und auch in der Partie danach in Rumänien spielt das DFB-Team im neuen schwarzen Dress, zu dem schwarze Hosen und Stutzen gehören. Erste Kleidungswahl bleibt aber auch bei der Europameisterschaft in diesem Sommer das traditionelle weiß-schwarze Trikot. Das ist aktuell in Nadelstreifenoptik gehalten.

DFB spielt in schwarzem Trikot - wie schon 2004 und 2010

Die schwarzen Spielerhemden sind mit den traditionellen drei Streifen des DFB-Ausrüsters Adidas an den Schulterpartien in dezentem Anthrazit abgesetzt. Am Kragen und an den Ärmeln ist mit Schwarz-Rot-Gold die deutsche Fahne angedeutet.

Über dem DFB-Wappen mit dem Bundesadler sind die vier Sterne platziert, die für die vier Weltmeistertitel stehen. Auf eine aufwendige Präsentation der neuen Trikots verzichteten Verband und Sponsor in Corona-Zeiten.

Schon vor der EM 2004 in Portugal war der DFB vom gewohnten Grün des Ausweichtrikots zur Farbe Schwarz gewechselt, allerdings mit weißen Hosen. Bei der WM 2010 in Südafrika spielte Deutschland auch ganz in Schwarz. (dpa/msc)

Bildergalerie starten

Vom Weltmeistertrainer zum Buhmann: Auf Löws Abstieg folgt der Rücktritt

2014 ist Jogi Löw auf dem Höhepunkt seiner Trainerkarriere angekommen. Als Bundestrainer coacht er die deutsche Nationalmannschaft zum Weltmeistertitel in Brasilien. Nun hat er seinen Rücktritt bekannt gegeben: Nach der EURO ist Schluss. Das ist sein Wunsch. Eine Chronologie des Abstiegs.