Nach dem frühen Aus für die Deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland folgt nun die Konsequenz: der Absturz in der Fifa-Weltrangliste. Und der ist gewaltig.

Mehr Sport-Themen finden Sie hier

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in der Weltrangliste auf Platz 15 abgestürzt. Vor dem Vorrunden-Aus bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland lag das Team mehrere Monate auf Platz eins.

Zuletzt war die deutsche Mannschaft vor zwölf Jahren in der Rangliste noch schlechter. 2006 lag sie zwischenzeitlich auf Rang 22.

Weltmeister Frankreich neuer Spitzenreiter

Weltmeister Frankreich kletterte dank des Titels auf Platz eins des am Donnerstag vom Weltverband FIFA veröffentlichten Rankings. Zweiter ist Belgien vor Brasilien und Vize-Weltmeister Kroatien, der um 16 Plätze nach oben kletterte.

Die Elf von Bundestrainer Joachim Löw war nach schwachen Auftritten als Titelverteidiger in Russland bereits in der Vorrunde gescheitert, sogar als Gruppenletzter.

Neben dem schwachen Abschneiden in Russland ist auch ein neues Berechnungssystem Grund für den Absturz. Zuvor hatte es immer wieder Kritik an der Rangliste gegeben, da die alte Formel noch komplizierter war und es sich im Extremfall sogar günstig auswirken konnte, nicht zu spielen oder ein Spiel zu verlieren.

Die Top 20 der FIFA-Weltrangliste im August:

  • 1. Frankreich
  • 2. Belgien
  • 3. Brasilien
  • 4. Kroatien
  • 5. Uruguay
  • 6. England
  • 7. Portugal
  • 8. Schweiz
  • 9. Spanien
  • 9. Dänemark
  • 11. Argentinien
  • 12. Chile
  • 13. Schweden
  • 14. Kolumbien
  • 15. Deutschland
  • 16. Mexiko
  • 17. Niederlande
  • 18. Polen
  • 19. Wales
  • 20. Peru

(ms/dpa)

Sie möchten sich zum Thema Fußball auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie doch unsere Fußball-News per WhatsApp: Hier geht's zur Anmeldung.

Bildergalerie starten

WM 2018: Die DFB-Spieler nach der Niederlage gegen Südkorea in der Einzelkritik

Deutschland ist bei der WM 2018 bereits in der Gruppenphase ausgeschieden, gegen Südkorea setzte es eine 0:2-Niederlage. Die DFB-Elf bot eine ganz schwache Leistung. Die Einzelkritik zum Spiel.