(seb) -Sat.1-Reporter Jörg Dahlmann ist wegen eines Interviews mit Bayern-Trainer Louis van Gaal für die nächsten Spiele des FC Bayern "gesperrt". Das berichtet die "Bild"-Zeitung auf ihrer Internetseite.

Der Journalist hatte den Holländer nach dem Champions-League-Spiel gegen Cluj scharf kritisiert. Unter anderem nannte er van Gaal "beratungsresistent". Dahlmann wollte zum Beispiel wissen, ob van Gaal seinen Stürmer Mario Gomez falsch eingeschätzt habe - was der Trainer verneinte. Im Gegenteil: Er habe alles richtig gemacht, und "wenn sie das nicht verstehen, ist das ihr Problem," so van Gaal.

Im anschließenden Gespräch wärmte Dahlmann dann den Streit zwischen van Gaal und Bayern-Präsident Uli Hoeneß wieder auf, was den Trainer erst recht verärgerte. "Wie wollen Sie das mit Uli Hoeneß aus der Welt kriegen", wollte Dahlmann wissen. Van Gaal meinte, die Sache sei ausgestanden, man habe das schließlich der Presse mitgeteilt. "Aber ich lasse mich doch nicht von so einem Pressebulletin irritieren," sagte Dahlmann, "ich weiß doch, dass da noch immer Spannungen vorherrschen."

Das Interview endete kurz darauf mit einem sichtlich genervten Bayern-Trainer van Gaal. Dessen böser Blick scheint bei Sat.1 nun Wirkung gezeigt zu haben. Dahlmann wird laut "Bild" bei der nächsten Champions-League-Partie der Bayern in Basel nicht vor Ort sein. "Vielleicht ist es besser so", meinte Dahlmann gegenüber "Bild". "Wobei ich damit auch kein Problem gehabt hätte."