Jetzt kann es losgehen! Bundestrainer Jogi Löw hat seinen endgültigen Kader für die WM 2014 in Brasilien festgelegt. Für drei Spieler hat es nicht zur Nominierung gereicht. Sie müssen die Weltmeisterschaft vor dem Fernseher verfolgen.

Er hat es sich nicht leicht gemacht. Schon im Vorfeld der endgültigen Kader-Nominierung hatte Bundestrainer Jogi Löw von einer "harten Entscheidung" gesprochen. Nach dem Testspiel gegen Kamerun schickt er Marcel Schmelzer, Kevin Volland und Shkodran Mustafi wieder nach Hause.

Mit der Nichtnominierung von Volland fährt die deutsche Nationalmannschaft mit nur einem nominellen Stürmer, Miroslav Klose, zur Weltmeisterschaft nach Brasilien. Auch die Entscheidung gegen Schmelzer kommt etwas überraschend. Zumal es dem Bundestrainer durchaus an Alternativen in der Defensive mangelt. Vermutlich ist der Fitnesszustand des Dortmunders für seine Ausbootung verantwortlich. Schmelzer musste gegen Kamerun mit Knieproblemen pausieren.

Andere Wackelkandidaten dürfen sich dagegen freuen. Kevin Großkreutz, Matthias Ginter, Erik Durm und Julian Draxler fahren mit nach Brasilien.

Eine offizielle Bestätigung des DFB steht noch aus.