In einem spektakulären Finale hat sich Frankreich in Russland zum neuen Weltmeister gekrönt. Doch ausgerechnet den Moment der größten Freude bei der Siegerehrung macht ein sehr unpassender Kameraschnitt zunichte.

Weitere News zur WM 2018 finden Sie hier

Es war ein würdiges Finale: Im letzten Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland lieferten Frankreich Kroatien ein wahres Torspektakel.

Grund zur Freude hatten danach im Grunde beide Mannschaften: Die Kroaten waren bei einer WM noch nie so weit gekommen - und Frankreich freute sich natürlich über den 4:2-Sieg und den Titel.

Bei der Siegerehrung unterlief der Regie dann allerdings ein kurioser Fehler. Der französische Torhüter Hugo Lloris nahm den Pokal entgegen, küsste ihn - aber genau, als er ihn in die Höhe riss, wechselte das Bild abrupt.

Im Vordergrund liefen mehrere Männer durch das Bild und versperrten die Sicht auf den freudigen Moment. Lediglich im Hintergrund sah man noch den goldenen Konfettiregen und einige Spielerhände.

Das Video sehen Sie hier:

(ff)

Weil die englische Fußball-Nationalmannschaft unter Trainer Gareth Southgate die erfolgreichste Weltmeisterschaft seit 28 Jahren gespielt hat, ist in London vorübergehend eine U-Bahn-Station nach dem Coach benannt worden.