Der erste Schritt zur erträumten Medaille ist getan: Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft entscheidet zum Auftakt der Freiluft-WM in Indien ihr Duell mit Pakistan für sich. Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit.

Mehr Sport-News finden Sie hier

Deutschlands Hockey-Herren sind erfolgreich in die Weltmeisterschaft in Indien gestartet.

Gegen Pakistan setzte sich die Auswahl von Bundestrainer Stefan Kermas am Samstag in Bhubaneswar hochverdient mit 1:0 (0:0) durch und machte damit den ersten Schritt in Richtung Viertelfinale.

Der Kölner Marco Miltkau erzielte in der 34. Minute den Siegtreffer zum Arbeitssieg der Deutschen, deren Trainer Stefan Kermas vor dem Auftaktmatch vor den schwer zu bespielenden Pakistani gewarnt hatte.

Pakistan war ein Gegner auf Augenhöhe

"Es war das erwartet schwere Spiel", sagte der Hamburger Tobias Hauke, der mit dem verjüngten Team die Begegnung über weite Strecken im Griff hatte.

"Insgesamt war es eine souveräne Leistung und auch ein verdienter Erfolg", fügte der 31 Jahre alte Mittelfeldakteur vom Harvestehuder THC und Welthockey-Spieler von 2013 hinzu.

Im Rekordfeld von 16 Teams wird erstmals in vier Vierergruppen gespielt, aus denen jeweils der Erste direkt ins Viertelfinale gelangt. Die Gruppen-Zweiten und -Dritten kämpfen überkreuz um das Weiterkommen, der -Letzte ist ausgeschieden.

Vorentscheidend im Kampf um den Gruppensieg dürfte für die Deutschen das zweite Match am Mittwoch (12.30 Uhr/MEZ) gegen die Niederlande sein, die zum Auftakt glatt 7:0 (3:0) gegen Malaysia siegten. Gegen die Asiaten geht es für das DHB-Team zum Vorrunden-Abschluss am 9. Dezember (12.30 Uhr/MEZ).  © dpa

Teaserbild: © Frank Uijlenbroek/dpa